Ressort
Du befindest dich hier:

Christiane Hörbiger: Dieses Wahlvideo wollen wir viel lieber sehen

Nachdem sich Schauspielerin Christiane Hörbiger als Kurz-Fan outete und die Handlungen der SPÖ-Chefin als "vollkommen verblödet" betitelte, ging das Video viral. Dabei finden wir ein anderes Wahlvideo viel wichtiger.

von

Christiane Hörbiger: Dieses Wahlvideo wollen wir viel lieber sehen

Christiane Hörbiger 2013

© 2013 Getty Images

Für alle, die am Wochenende strikte Social-Media-Detox gehalten haben: Im ruhigen, spätsommerlichen Österreich herrscht gerade Aufruhr. Warum? Die Kult-Schauspielerin Christiane Hörbiger outete sich in einer am Wochenende veröffentlichten Videobotschaft als großer "Kurz-Fan".

"Wie waren wir doch froh und glücklich, wie Sie Kanzler geworden sind", beginnt das knapp eine Minute lange Video, in dem sich die 80-Jährige wünscht, dass Sebastian Kurz "triumphal zurückkommt" und "unser kleines geliebtes Österreich, mein Heimatland", wieder in seine Hände nimmt. Den Misstrauensantrag von Oppositionsführerin Pamela Rendi-Wagner findet die Schauspielerin dagegen "vollkommen verblödet" und kann sich den Schritt nur mit "Hass" und "Neid" erklären.

Nach ihrem doch recht untergriffigen Auftritt war man sich als ZuseherIn zugegebenermaßen nicht ganz sicher: Alles nur Schauspiel? Nichts weiter als ein neuer Auftrag für die Volksschauspielerin?

Und selbst ihre berühmte Familie schien eher wenig begeistert ob der Aussagen der Grande Dame des Films:

Rendi-Wagner bleibt souverän

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hingegen blieb auf die Anschuldigungen hin souverän und bot Hörbiger das Gespräch an:

Christiane Hörbiger sagte aber aus gesundheitlichen Gründen ab, wie sie via der APA ausrichten ließ. "Zum Misstrauensvotum gegen Sebastian Kurz habe ich meine Meinung bereits gesagt. Ich werde auch keine Fragen sowie Anrufe beantworten oder sonstige Termine wahrnehmen", so Hörbiger. Die prominente Kurz-Unterstützerin plant demnach auch keine weiteren Auftritte im Wahlkampf. Dass sie 2010 noch Michael Häupl bei der Wien-Wahl unterstützte und 2016 für den kürzlich verstorbenen SPÖ-Präsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer wahlkämpfte, ließ Hörbiger ebenfalls unkommentiert. Rendi-Wagner ließ der Schauspielerin daraufhin via Twitter "rasche und gute Besserung" ausrichten.

Dieses Wahlkampf-Video lieben wir

Wir wiederum wollen dem Video selbst aber gar nicht so viel Aufmerksamkeit schenken und betten es deshalb auch bewusst nicht ein. Wir streuen viel lieber Liebe, wünschen uns Zusammenhalt und Gemeinschaft und legen euch deshalb viel eher dieses Wahlkampfvideo aus dem Jahr 2016 ans Herz:

Themen: Report, Society

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .