Ressort
Du befindest dich hier:

Hoffnung für "No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa: Muss sie doch nicht ins Gefängnis?

Gibt es eine Wende im Fall „Nadja Benaissa“? Am zweiten Verhandlungstag sagte ihr Ex-Freund vor dem Amtsgericht Darmstadt für sie aus.


Hoffnung für "No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa: Muss sie doch nicht ins Gefängnis?

„No Angels“-Sängerin Nadja Benaissa, 28, wird schwere Körperverletzung vorgeworfen. Wissentlich über ihre HIV-Krankheit, soll sie mehrere Männer mit dem Virus angesteckt haben. Bei einem Urteil könnten ihr bis zu zehn Jahre Haftstrafe drohen.

Nun scheint sich das Blatt für den Popstar zu wenden: Ihr Ex-Freund Alexander L., 38, sagte vor Gericht für sie aus: „Die Angeklagte hat mir sofort berichtet, dass sie HIV-positiv ist. Als wir intim wurden, haben wir uns immer geschützt. Sie ging sehr offen und verantwortungsvoll mit dem Thema um.“ Zudem beteuerte er: „Es ist alles ganz schlimm! Ich wünsche ihr alles Gute.“

Ein weiterer Sex-Partner wiederum, der nicht persönlich vor Gericht erschien, ließ verlautbaren, dass Benaissa anfangs ihre Krankheit abgestritten hatte. Durch Zufall habe er Aids-Medikamente bei ihren Sachen entdeckt.

Durch das Geständnis des Popstars werde mit großer Wahrscheinlichkeit das Urteil milde ausfallen, so der Staatsanwalt: "Realistisch wäre eine Bewährungsstrafe." Bis zur Urteilsverkündung am 26. August bleibt es weiterhin spannend.

Redaktion: Sabine Haydu