Ressort
Du befindest dich hier:

Der gruseligste Wald der Welt

Zuerst verschwinden 200 Schafe und ein Schäfer, dann berichten Menschen von Geistererscheinungen und andere von UFOs. Kein Wunder, dass der Hoia Baciu in Rumänien als der gruseligste Wald der Welt gilt!

von

Hoia Baciu Wald - unheimlicher Wald

Würdest du hier reingehen?

© Getty Images 2007 John Greim

Rumänien... ein Land voller Gruselgeschichten. Wer kennt ihn nicht? Graf Dracula, der Vampir, der in einer Burg in Transsilvanien gelebt haben soll? Das Schloss wurde 1388 erbaut und zieht heute noch viele Schaulustige an. Doch aufgepasst... es gibt eine Sache in Rumänien, die ist noch viel gruseliger, als Graf Dracula. Ein Wald in Transsilvanien nahe der Stadt Cluj-Napoca. Hoia Baciu heißt der Gruselwald. Dort sollen mysteriöse Dinge vor sich gehen... Menschen berichten davon, dass sie hier UFOs gesichtet haben. Andere sollen immer wieder Geister sehen und sogar eine Ganze Herde Schafe (200 Tiere) und der Schäfer seien spurlos darin verschwunden. Man soll sie bis heute nicht gefunden haben. Seither wird der Wald als Europas Bermuda-Dreieck bezeichnet. Die renommierte britische BBC hat anlässlich dieses Falles sogar eine Dokumentation über den Hoia Baciu gedreht.

Im Internet kursieren viele Geschichten rund um den Wald. Menschen, die den Wald betreten, berichten davon, dass sie das Gefühl hatten beobachtet oder verfolgt zu werden. Sie verlassen den Wald mit Panikattacken, Übelkeit oder Schwindelgefühl. Einige Besucher erzählen sogar von unerklärlichen Kratzspuren oder Verbrennungen, die sie im Wald erlitten haben.

Außerdem gibt es in der Mitte des Waldes eine kreisrunde Stelle, an der nichts wächst. Einige glauben, dass es sich hier um einen UFO-Landeplatz handle. Laut Travelbook wird gemunkelt, dass hier der rumänische Diktator Nicolae Ceaușescu ein Sperrgebiet errichten ließ, weil er Angriffe von Außerirdischen befürchtet habe.

Eine andere Gruselgeschichte handelt von einem fünfjährigen Mädchen, das jahrelang im Wald verschwunden sei. Als man das Kind wiedergefunden hat, trug sie noch immer die gleichen Klamotten, wie am Tag ihres Verschwindens. Sie konnte sich an nichts erinnern.

Auch auf Fotografien tauchen immer wieder verschwommene Gestalten hinter Bäumen oder eigenartige Gesichter auf.

Auf der Reiseplattform Tripadvisor findet man einige Kommentare von Menschen, die den Wald bereits besuchten. So schreibt zum Beispiel eine Besucherin: "Mein Freund und ich spazierten in der Nacht durch den Wald. Vom Stadtzentrum erreicht man den Wald mit dem Taxi, sehr günstig. Wir hatten auf jeden Fall das Gefühl, dass wir beobachteten wurden... beunruhigend. Ist echt eine coole Erfahrung."

Ähm... nein danke, auf diese Erfahrung möchten wir gerne verzichten! Würdet ihr in den Wald gehen?

Thema: Reise

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .