Ressort
Du befindest dich hier:

Hollywood-Frauen gegen "Boobs"-Song

Die Hollywood-Größe Jane Fonda und Oscar-Moderator Seth MacFarlane und seinen sexistischen Song "We saw your boobs".


Hollywood-Frauen gegen "Boobs"-Song
© Getty Images

Jane Fonda und "Girls"-Erfinderin Lena Dunham sind empört. "Es war sexistisch, dumm – er hat damit jede der anwesenden Frauen beleidigt," schreibt 60-er-Jahre-Ikone Jane Fonda in einem "Meine Nacht bei den Oscars – und danach" betitelten Eintrag in ihrem Blog ( janefonda.com/janes-blog-posts ). Und Lena Dunham twitterte: "Dieser Song war schlicht eine Frechheit und nicht förderlich für Frauen in Hollywood."

Was war geschehen? Seth MacFarlane, Erfinder der provokanten TV-Serie "Family Guy" und Moderator der diesjährigen Oscar-Verleihung , trällerte zum Einstand der Show ein Lied mit dem Titel "We saw your boobs" ("Wir haben eure Brüste gesehen"). Nacheinander erwähnte er jede namhafte Schauspielerin der Glamour-Metropole – und jenen Film, in dem ihre nackten Brüste zu sehen waren. Während Naomi Watts schockiert und entsetzt auf die Bühne starte, verbarg Charlize Theron ihr Gesicht peinlich berührt in den Händen – auch Halle Berry und Jodie Foster versuchten verkrampft, nicht .

Seht hier: Der "We saw your boobs"-Song – und die Reaktionen der Schauspielerinnen:

Binnen kürzester Zeit wurde #WeSawYourBoobs einer der populärsten Hashtags bei Twitter. "Es war einfach nur beleidigend," so Jane Fonda in ihrem Blog. "Oft erfordert die Rolle Nacktszenen. Aber MacFarlane hat damit alle Schauspielerinnen und ihr Können einzig und allein auf diese Sequenzen reduziert." Und Lena Dunham legte nach: "Männer kämen nie in diese Situation. Aber nächste Mal singe ich einen Song: "We saw your penis" ( "Wir haben deinen Penis gesehen" )."