Ressort
Du befindest dich hier:

Holunderblüten-Sirup

Ein Mailüfterl weht durch die Holunderblüten! Roughcutbloggerin Alexandra Palla bereitet daraus herrlichen Holunderblütensirup (schmeckt uns im Hugo!).

von

Hollunderblütensirup selber machen
© Roughcutblog

Wegen der ätherischen Öle die Blüten in der Früh ernten. Wegen des vollen Aromas die Blüten um die Mittagszeit ernten. Blüten nur ernten, wenn die Sonne drauf scheint. Die Blüten nach einer längeren Trockenperiode ernten. Na bitte was jetzt?

Wenn ich nicht bald los leg', sind die Holunderblüten verblüht und weil grad so ein angenehmes Mailüfterl durch die Holunderbüsche weht und sogar die Sonne drauf scheint, schreite ich zur Tat. Mit Gartenschere und Topf gerüstet ernte ich 15 Stück blütenweiße Holunderdolden.

Hollunderblütensirup selber machen

Tipp : Wer Ungeziefer mitpflückt, einfach abstreifen, Käfer abschütteln!

Koche 1 Liter Wasser mit dem Holunderblütensirupzucker (sehr praktisch und fix fertig von Wiener Zucker - oder aber auch 1 Liter Zucker und einem Packerl Zitronensäure) auf und übergieße die frisch gepflückten Holunderblüten mit der klaren Zuckerlösung. Im Topf 2 Tage kühl stellen, durch ein Küchenkrepp in saubere Flaschen filtern.

Mit Mineralwasser oder Sekt aufgießen und mit ein paar frischen Blättern Oregano, Rosmarin oder Holunderblüten würzen und das Mailüfterl noch länger genießen! Flaschen kühl lagern.

Lieben Gruß aus der Küche, die Roughcutbloggerin!

Hollunderblütensirup selber machen
Thema: Rezepte