Ressort
Du befindest dich hier:

Hotelerbin Paris Hilton sitzt am Flughafen
im in Tokio-Narita seit zwei Tagen fest

Das It-Girl reiste nach Tokio um ihre Mode- und Parfümlinien zu promoten. Seit Dienstag sitzt Paris Hilton, 29, noch am Flughafen in Tokio-Narita fest und wird verhört. Der Grund: Die japanischen Behörden lassen Passagiere, die verurteilt und unter Bewährungsstrafen stehen, nur ins Land, wenn besondere Gründe vorliegen.


Hotelerbin Paris Hilton sitzt am Flughafen
im in Tokio-Narita seit zwei Tagen fest

Ursprünglich ist das It-Girl wegen Werbezwecken nach Tokio gereist. Aber verurteilten Drogensündern ist die Einreise nach Japan nicht erlaubt – das gilt auch für das Party-Girl Paris Hilton. Daher verweilt die Hotelerbin seit Dienstag am Flughafen in Tokio. Den zweiten Tag in Folge wird die Hilton bereits vernommen.

Das Party-Girl soll die Nacht in einem Hotel am Flughafen verbracht haben. Ein für heute geplanter Promotion-Termin musste abgesagt werden. Die Einreise in das Land des Lächelns wurde schlecht vorbereitet, denn die Festnahme am Flughafen kam für Paris und ihr Team überraschend. Nach weiteren Befragungen, die derzeit stattfinden, soll entschieden werden, ob sie einreisen darf – denn nach japanischem Recht können die Behörden verurteilten Drogentätern die Einreise verweigern. Ob sie ihre Asientour in der drogensensiblen Region wie geplant weiterführen kann bleibt also fraglich.

Redaktion: Sabine Haydu