Ressort
Du befindest dich hier:

TV-Serien, die süchtig machen: House of Cards

Endlich: Am 27. Februar hat das Warten auf die neue Staffel der gefeierten Netflix-Serie "House of Cards" ein Ende und wir können den machthungrigen Frank Underwood - mittlerweile als US-Präsident - und seine berechnende Frau Claire wieder bei ihren cleveren und zynischen Machtspielchen bewundern.

von

House of Cards Staffel 3

Robin Wright und Kevin Spacey brillieren in "House of Cards"

© 2015 MRC II Distribution Company L.P.

Eigentlich ist man bei Filmen und Romanen ja stets auf der Seite der "Guten": Nicht so jedoch bei der preisgekrönten Polit-Serie "House of Cards". Obwohl Hauptfigur Francis „Frank“ Underwood wortwörtlich über Leichen geht, kann man nicht anders, als fasziniert zu sein von seiner Intelligenz, seiner Durchtriebenheit und seiner zynischen Kaltschnäuzigkeit und insgeheim zu hoffen, dass er damit durch kommt.

Der Thriller in Serie, der in den USA von Netflix per Streaming ausgestrahlt wird, so dass man, wenn man möchte, gleich sämtliche Folgen auf einmal sehen kann, ist eine umgearbeitete Adaption der gleichnamigen, britischen Serie, die auf dem Roman "Ein Kartenhaus" basierte.

Ort der Handlung ist Washington, D.C., das Zentrum der Macht in den USA. Dort sehen wir zu Beginn Frank Underwood (dargestellt vom einzigartigen Kevin Spacey) als Kongressabgeordneten der Demokratischen Partei, der bei der Postenvergabe nach der Präsidentschaftswahl übergangen wird. Ein Rachefeldzug beginnt und dank Intrigen und absoluter Skrupellosigkeit gelangt er Ende der zweiten Staffel tatsächlich an sein großes Ziel. An seiner Seite ist die elegante, aber nicht minder berechnende Claire (ebenso in der Rolle ihres Lebens - Robin Wright).

Über Staffel 3

Am 27. Februar 2015 präsentiert Netflix die dritte Staffel und darin Underwood als Präsident der USA, der gleich an mehreren Fronten mit Problemen zu kämpfen hat: Seine Popularität ist auf ein Rekordtief gesunken, seine Politik wird von der Opposition im Kongress torpediert und seine Gattin Claire stellt darüber hinaus Forderungen, die ihn noch mehr in die Bredouille bringen. Und dann drohen durch eine Person aus seinem Umfeld auch noch brisante Details aus seiner Vergangenheit ans Licht zu kommen.

Ausstrahlung in Österreich und Deutschland

In den USA veröffentlicht der Streaming-Dienst Netflix alle 13 Episoden der dritten "House of Cards"-Staffel auf einmal. In Österreich und Deutschland jedoch hat der Pay-TV-Sender Sky die Exklusivrechte an der Erstausstrahlung. Alle neuen Episoden stehen parallel zum US-Start ab 27. Februar in der Originalfassung auf Sky Go, auf Sky Anytime sowie auf Sky Online zur Verfügung. Die Ausstrahlung auf Sky Atlantic HD erfolgt ab 13. März wöchentlich immer freitags um 21.00 Uhr, wahlweise in der deutschen Synchronisation und im Originalton. Voraussichtlich auf Sat.1 und ORF eins wird einige Monate später die synchronisierte Fassung präsentiert.

House of Cards im Kino

Sky feiert übigens die Rückkehr der Erfolgsserie mit drei Sky Nights in Österreich: Am 3. März im Salzburger Das Kino, am 4. März im KIZ RoyalKino in Graz und am 5. März im Stadtkino im Künstlerhaus in Wien. Im Ambiente einer amerikanischen Präsidentschaftsfeier können hier die Gäste die ersten zwei Folgen der dritten Staffel im Originalton auf der großen Kinoleinwand sehen. Mehr Infos und Tickets zu gewinnen unter facebook.com/skynightevent.

Thema: Kino & TV

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .