Ressort
Du befindest dich hier:

150 Minuten Bewegung pro Woche: So schaffst du es, mehr Sport zu treiben

Die WHO empfiehlt, sich 150 Minuten pro Woche zu bewegen. Pfff... gar nicht so einfach. Dabei fehlt den Faulis unter uns nur ein ganz spezielles Fitnesstool...


150 Minuten Bewegung pro Woche: So schaffst du es, mehr Sport zu treiben
© iStock

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten sich Erwachsene mindestens 150 Minuten pro Woche bewegen. Vielen von euch schwirrt gerade nur ein Satz durch den Kopf: "Pfff... zweieinhalb Stunden? Schaff ich locker!". Andere haben schon mit einer Jogging-Einheit pro Woche richtig zu tun. Wie es aussieht, fehlt den meisten der Bewegungsmuffel nur eine einzige Anschaffung, um das Bewegungspensum der WHO zu erreichen: Ein Hund.

Hunde sind die besseren Fitnessfreunde

Zugegeben, damit geht natürlich auch ein Haufen Verantwortung einher. Aber: Hundebesitzerinnen und -besitzer gelingt es immerhin mit viermal höherer Wahrscheinlichkeit, die zweieinhalb Stunden moderater bis intensiver Bewegung zu erreichen. Das fanden Forscherinnen und Forscher an der Universität Liverpool heraus. Auch Kinder in Haushalten mit Hund waren durchschnittlich körperlich aktiver. Wauzis sind halt die besseren Fitnessfreunde...

Dass die Vierbeiner zu einem gesünderen Lebensstil beitragen können, hat bereits eine schwedische Studie aus dem Jahr 2017 nachgewiesen. Laut dieser Untersuchung leben Hundebesitzerinnen und -besitzer länger und erkranken seltener an Herzkreislauf-Leiden. Menschen, die einen Hund besitzen, bewegen sich laut einer anderen Studie mehr – auch bei schlechtem Wetter. Weil sie nun mal eben müssen...

Laut der Untersuchung an der Universität Liverpool ersetzt das Gassi gehen sportliche Aktivitäten wie beispielsweise Joggen nicht. Der Spaziergang mit dem Hund ist also eine zusätzliche "Bewegungsquelle". Allerdings bleibt in der Untersuchung unklar, ob sich aktivere Menschen einen Hund zulegen oder ob bewegungsfaule Menschen durch einen Hund aktiver werden. Fest steht: Was die tägliche Bewegungseinheit betrifft, machen Hunde tatsächlich gesünder.

Themen: Fitness, Tiere