Ressort
Du befindest dich hier:

Was passiert bei einem Hydro-Facial und welche Ergebnisse kann man erwarten?

Reine, strahlende und mit Feuchtigkeit versorgte Haut – das wünschen wir uns alle! Hydro-Facials versprechen all das. Doch was kann die Gesichtsbehandlung wirklich?

von

Hydro-Facial
© iStock

Stars und InfluencerInnen schwören darauf: Regelmäßige Gesichtsbehandlungen (sogenannte "Facials") mit hochwertigen Produkten und Behandlungen mit High-Tech-Geräten im Profi-Studio. Für den Otto Normalverbraucher zwar etwas kostspielig, doch wer seiner Haut etwas Gutes tun möchte oder gar mit dem ein oder anderen Problemchen zu kämpfen hat, ist in professionellen Kosmetikstudios gut aufgehoben. Hier haben wir euch zum Beispiel gezeigt, was bei einem chemischen Peeling passiert und welche Ergebnisse man erwarten kann. Diesmal habe ich mich persönlich ins schönheit2Go Studio von Dr. Thomas Aigner gewagt und ein Hydro-Facial ausprobiert. Was das überhaupt ist und wie mein Fazit lautet, erfahrt ihr hier.

Reine, strahlende Haut mit einem Hydro-Facial

Im Winter ist es die Heizungsluft sowie die Kälte, im Sommer trocknen Sonne und Salzwasser die Haut aus – Feuchtigkeit ist für ein reines, strahlendes Hautbild essenziell. Und ja, auch wenn ihr mit öliger Haut zu kämpfen habt, müsst ihr eure Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Professionelle Abhilfe bei verstopften Poren und trockenen Hautstellen verschafft eine Gesichtsbehandlung im Kosmetikstudio. Hier kommt ein apparatives System zum Einsatz, das die Haut intensiv reinigt, peelt und zusätzlich mit Feuchtigkeit und essenziellen Nährstoffen versorgen kann, die gerade dringend benötigt werden.

Welches Ziel verfolgt die Hydro-Facial Behandlung?

  • Tiefenreinigung der Haut
  • Exfolierung und Beseitigung abgestorbener Hautschüppchen, müde Zellen werden entfernt und die Haut auf diese Weise gesäubert
  • Entfernung von Talgablagerung in den Poren
  • Versorgung der Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit und einem speziellem Wirkstoffkomplex, individuell abgestimmt

Das Versprechen:

  • Poren werden verfeinert
  • Haut gewinnt an Elastizität
  • Teint erhält mehr Glow

Ablauf einer Hydro-Facial Behandlung:

Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel ca. 30 bis 45 Minuten. Das Hydro-Facial ist ein "Lunch-Time-Treatment", das heißt, ihr könnt gleich danach wieder in die Arbeit bzw. euch in der Öffentlichkeit zeigen. Während der Behandlung kann ein warmes oder prickelndes Gefühl auftreten.

Dr. Thomas Aigner von schönheit2go im Interview

WOMAN: Was ist der Unterschied zwischen einem Hydro-Facial und einer normalen Gesichtsbehandlung?
Dr. Aigner: Beim Hydro-Facial handelt es sich um eine apparative Behandlung, bei der abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden und so die Haut von Ablagerungen befreit wird. Mit Hilfe von einem leichten Peeling werden hartnäckige Talgablagerungen und Unreinheiten gelöst. Anschließend werden die Ablagerungen aus den Poren mittels Unterdruck effektiv herausgeholt. Zum Abschluss werden essenzielle Nährstoffe, abgestimmt auf den jeweiligen Hauttyp, direkt in die Haut eingebracht.

WOMAN: Wie oft sollte man zur Behandlung kommen?
Dr. Aigner: Für einen langanhaltenden Behandlungserfolg werden mindestens drei Behandlungen in regelmäßigen Abständen empfohlen.

WOMAN: Ab wann sieht man Ergebnisse? Und welche Ergebnisse sind zu erwarten?
Dr. Aigner: Die Haut erhält direkt nach der Behandlung eine frischere Ausstrahlung und mehr Glow.

WOMAN: Für welche Hauttypen ist das Hydro-Facial geeignet?
Dr. Aigner: Im Prinzip ist das für alle Hauttypen möglich. Ausgenommen sind Personen, die unter aktuellen Hautkrankheiten (z.B. Akne) leiden. Dies müsste im Vorhinein medizinisch abgeklärt werden.

WOMAN: Welche Produkte werden verwendet?
Dr. Aigner: Bei uns werden ausschließlich Produkte auf medizinischen Niveau für kosmetische Behandlungen verwendet, die über hohe Qualitätsstandards verfügen und frei von Tierversuchen sind.

WOMAN: Was sollte man nach dem Hydro-Facial beachten?
Dr. Aigner: Es sind keine besonderen Dinge nach einem Hydro-Facial zu beachten. Mögliche Rötungen der Haut sind temporär und verschwinden wieder.


Hydro-Facial: So lautet mein Fazit

Ich habe sensible Mischhaut, hier und da mit Unreinheiten zu kämpfen und besonders im Winter eher feuchtigkeitsarme Haut. Zeit also, sich einmal eine professionelle Gesichtsbehandlung zu gönnen. Zuerst wurde die Haut mit einem Enzympeeling von überschüssigen Hautschüppchen befreit, danach bedampft und mittels Porensauger gereinigt. Nachdem immer wieder hochwertige Seren und Cremes sowie eine Maske aufgetragen wurden, kam auch spezielles Licht ins Spiel, dass das Bakterienwachstum von Unreinheiten stoppen sollte. Besonders angenehm: Ein hochwertiges Produkt wurde mittels mildem Sprühkopf auf die Haut aufgetragen – ein erfrischendes, kühles Gefühl. Nicht zu vergessen: Die Gesichtsmassage, die man während der Behandlung erhält! Zum Schluss wurde noch eine feuchtigkeitsspendende, getönte Tagescreme sowie hochwertige Lippenpflege aufgetragen.

Das Ergebnis: Für mich mehr als zufriedenstellend. Die Haut war nach der Behandlung superglatt, fühlte sich weich an und hatte einen ordentlichen Glow. Die Trockenheitsfältchen auf der Stirn sowie rund um der Augenpartie waren förmlich weg. Die Haut war – wie der Name der Gesichtsbehandlung verspricht – sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt. Auch nach ein paar Tagen konnte ich einen Unterschied feststellen. Natürlich darf man sich zu Hause nicht auf die faule Haut legen (im wahrsten Sinne des Wortes) und sollte sein Pflegeprogramm durchziehen, aber ein Hydro-Facial ist definitiv ein willkommenes Goodie für unsere geplagte Winterhaut. Die Unreinheiten hielten sich eine Zeit lang in Grenzen. Deshalb empfiehlt es sich auch, Gesichtsbehandlungen auf regelmäßiger Basis durchzuführen.

Die Kosten für ein Hydro-Facial-Treatment belaufen sich bei schönheit2go COSMETICS auf 149 Euro. Mehr Infos findet ihr hier.

Thema: WOMAN testet