Ressort
Du befindest dich hier:

"Ich bin nicht Superwoman": Chemotherapie setzt auch Sylvie van der Vaart ganz schön zu


Sylvie bei "Let's Dance" © Bild: RTL/Andreas Friese

Sylvie bei "Let's Dance"

Im "Stern" erzählte Sylvie erstmals, wie sie trotz der Schock-Diagnose Brustkrebs ihr Leben weiterlebte und neu entdeckte. "Meine Mutter erkrankte mit 39. Ich habe im Grunde damit gerechnet, dass es auch mich trifft. Aber um Himmels willen, doch nicht so früh!"

Prophylaktisch absolvierte Sylvie zwei Chemotherapien, die ihr ganz schön zusetzten. "In einer Nacht musste ich mich 25 Mal übergeben, dann habe ich aufgehört zu zählen. Ich habe mich so klein gefühlt. Es ist mir klar geworden, dass Krebs mit Tod zu tun hat, eigentlich habe ich erst in diesen Momenten die Tragweite der Krankheit begriffen", erzählt Sylvie.