Ressort
Du befindest dich hier:

Tokio: Das Igel-Café in Japan

Sie sind schon länger die wahren Helden des Internets und laufen wohl bald den Katzen den Rang ab. Und nun gibt es natürlich auch ein eigenes Café, das den Igeln gewidmet wurde und das zum Kuscheln mit den putzigen Vierbeinern einlädt.

von

Das Igel-Cafe in Japan

OK. Wir schreien hier schon vor lauter Süßi-Content!!!

© Reuters

Katzen-Cafés? Eulen-Cafeés? So was von 2014! Der neueste Renner in Tokio ist das Igel-Café - und wir wissen schon, wo wir unseren diesjährigen Urlaub (und alle künftigen) verbringen werden!

Das Igel-Cafe in Japan


Statt Katzen schmusen Japaner mit Igeln

Für umgerechnet 8 Euro unter der Woche und 10,5 Euro am Wochenende kann man im "Harry" (übrigens ein Wortspiel mit dem japanischen Wort für Nadel), einem neuen Lokal im Entertainment-Distrikt Roppongi mit 20 bis 30 kleinen Igeln unterschiedlicher Rassen kuscheln und erleben, dass diese im entspannten Zustand gar nicht so stachelig, sondern durchaus anschmiegsam sein können.

Das Igel-Cafe in Japan


Igel als Haustier

Was für uns vielleicht schräg klingt, ist in Japan aber übrigens gar nicht so unnormal. Igel sind in Japan schon lange beliebte Haustiere, obwohl sie im Inselstaat eigentlich nicht einmal heimisch sind. Spätestens bei diesen Videos überlegen aber auch wir, ob wir uns nicht so einen kleinen stacheligen Säugern zulegen sollen...

Apropos Igel - kennst du schon Huff, den Igel? Er ist völlig zurecht ein Internet-Star. HIER liest und siehst du alles, was du wissen musst (und solltest! Er ist nämlich wirklich süß...)

Igel Süßi-Content zum Mitnehmen: