Ressort
Du befindest dich hier:

IKEA ruft SMILA Wandlampen wegen Strangulierungsgefahr zurück

Achtung, wenn du im Besitz einer "Smila" Wandlampe bist - denn nach einem tragischen Fall, wobei ein Kleinkind verstarb - ruft IKEA die Modelle zurück!

von

SMILA Wandlampe
© IKEA

Das schwedische Möbelhaus bittet alle Kundinnen und Kunden, die eine SMILA Wandlampe gekauft haben, umgehend zu prüfen, ob die Lampe und dessen Kabel außer Reichweite von Kindern und sicher an der Wand befestigt sind. Ganz besondere Vorsicht gilt, wenn die Lampen in der Nähe von Gitterbetten und Gehschulen befestigt wurden, da das lose Kabel ein Strangulationsrisiko für Babys und kleine Kinder darstellen könnte.

Bedauerlicherweise gab es für diesen Rückruf einen tragischen Vorfall: Ein Baby verstarb in seinem Gitterbett, nachdem es sich im Kabel einer SMILA Wandlampe verheddert hatte. IKEA warnt jedoch auch prinzipiell zur Vorsicht bei jedem Produkt mit Kabeln oder Schnüren, die stets besser außer Griffweite von Kleinkindern befestigt oder aufbewahrt werden sollten.

Sämtliche Käuferinnen und Käufer der SMILA Wandlampe werden nun gebeten, den Rückkaufschalter ihres Einrichtungshauses oder das Contact Center unter der Nummer 0800 081 061 zu kontaktieren. Sie erhalten umgehend ein Gratis-Reparaturkit, das ein Warnetikett, Sicherheitsinstruktionen und selbstklebende Befestigungen enthält, um das Lampenkabel sicher an der Wand zu halten.

SMILA Wandlampe
Wandlampe SMILA

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .