Ressort
Du befindest dich hier:

Ätherische Öle: So stärkst du dein Immunsystem!

Ständig erkältet? Wir zeigen dir, wie du mit ätherischen Ölen dein Immunsystem für den Winter richtig fit machst.

von

Ätherische Öle - Wirkung Immunsystem

Damit kommst du gesund durch den Winter!

© istockphoto.com

Viele denken bei ätherischen Ölen zuerst an Duftöle für die Wohnung. Dabei werden die Essenzen schon seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt. Vor allem in der kalt-nassen Jahreszeit können ätherische Öle ein wahres Wundermittel sein und das Immunsystem stärken. Physiotherapeutin & Aromatherapie-Spezialistin Nadine Petzel erklärt, wie wir die Öle einsetzen können, um gesund durch den Winter zu kommen.

"Ätherische Öle wirken sich positiv auf das Abwehrsystem aus, indem sie die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen", erklärt Nadine Petzel. Sie selbst verwendet die ätherischen Öle als Begleitung ihrer Therapien Therapien und Massagen. "Pflanzen produzieren ätherische Öle, um sich an ihre Umweltbedingungen anzupassen, Bakterien, Viren oder Pilze abzuwehren", erklärt die Expertin. "Reine, unverfälschte ätherische Essenzen bieten uns Menschen ebenso eine Vielzahl möglicher positiver Wirkungen."

Lavendel

Das Öl stärkt die körpereigene Abwehrkraft und gibt der Seele Licht in stressigen Zeiten. Es wirkt harmonisierend, beruhigt und eignet sich hervorragend für die Haut. "Am besten gibt man ein paar Tropfen davon aufs Kopfkissen oder trägt es auf den Fußsohlen auf", empfiehlt Nadine Petzel. In ihrer Praxis arbeitet sie ausschließlich mit 100% naturreinen ätherischen Ölen in therapeutischer Qualität.

Tipp von der Expertin: "Man kann auch ein paar Tropfen vom Öl einfach mit ins Bio-Waschmittel geben - dann riecht die Wäsche herrlich danach."

Zimt & Nelke

Die ätherischen Öle der Zimtrinde & Nelke wirken wie ein natürliches Antibiotika. Es hindert Bakterien am Wachstum und kann deswegen vor allem bei Erkältungen eingesetzt werden. "Entweder man inhaliert das Öl direkt aus der Flasche oder vernebelt es mit einem Diffuser", erklärt die Physiotherapeutin.

Rosmarin

Rosmarin verbessert die geistige Klarheit & Aufmerksamkeit. Es hilft vor allem bei Antriebsschwäche und entspannt die Muskeln. Wenn man erkältet ist, kann es wahre Wunder bewirken! Man gibt einfach ein paar Tropfen vom Öl in eine Schüssel mit heißem Wasser, ein Handtuch über den Kopf und inhaliert den Dampf tief und langsam, um wieder frei atmen zu können. Es kann aber auch an schmerzenden Stellen einmassiert werden. "Reine ätherische Essenzen sollten immer mit einem fetten Trägeröl verdünnt werden, bevor man sie auf die Haut aufträgt", rät Nadine Petzel. "Einfach in kreisenden Bewegungen einmassieren und bei Bedarf wiederholen."

Oregano & Thymian

Bei Husten oder Erkrankungen der Atemwege eignet sich Oreganoöl und Thymianöl ganz besonders. Es trägt zur raschen Heilung der Infektionen bei. Am besten massiert man das Öl direkt auf die Fußsohlen. Da reines Oreganoöl pur auf die Haut aufgetragen sehr heiß wirken kann, wird hier ein vermischen mit einem reinen Pflanzenöl unbedingt empfohlen.

Empfehlung:
"Ich liebe das Zitronen-Öl von Young Living! Es kann total vielseitig angewandt werden. Der Duft belebt sofort Körper und Geist. Das Immunsystem wird unterstützt und man fühlt sich belebt und frisch! Einfach zwischendurch in der Arbeit ein paar Tropfen in den Handflächen zerreiben und daran riechen - schon merkt man die Wirkung! Jeder der ätherische Öle verwendet, sollte unbedingt auf die Reinheit und Unverfälschtheit achten!"

Auf www.nadinepetzel.at findest du weitere Informationen zu den Behandlungsangeboten.