Ressort
Du befindest dich hier:

Dieser Instagram-Account ist eine Kunst-Sensation

Das sind die ersten Instagram-Bilder, die ins Museum kommen - denn die Künstlerin dahinter hat tausende Menschen mit ihrer Inszenierung getäuscht.

von

Amalia Ulman
© instagram.com/amaliaulman

Was ist erfolgreich auf Instagram? Fotos von Avocado-Toasts, vom Brunch, Outfits im Spiegel, inspirierende Zitate, schöne Menschen. Genau das präsentierte Amelia Ulman und versammelte so hunderttausende Follower hinter sich.

Was (angeblich) auch zieht: Authentizität. Nun ja. Das bot Amelia eher weniger, denn sie inszenierte ihren Instagram-Account streng nach Drehbuch: Und darin war vorgesehen, dass sie nach Los Angeles umzieht und sich sexy und umgeben von Luxus präsentiert. Aber dann kippt das Ganze: Ihre Beziehung zerbricht, sie verfällt in eine Depression, lässt sich die Brüste operieren und posiert schließlich sogar mit einer Waffe. Sie rappelt sich jedoch wieder hoch, zeigt Postings, worauf sie meditiert und schlussendlich Bilder von einem neuen Liebhaber.

All das war allerdings nur gespielt im Rahmen eines Kunstprojekts, wie die 28-Jährige in einem Interview mit der Tageszeitung "The Telegraph" erzählte: "Ein Monat lang habe ich dafür recherchiert. Es gab einen Anfang, einen Höhepunkt und ein Ende. Ich habe meine Haare dafür gefärbt, meine Garderobe geändert - ich habe geschauspielert. Das war nicht ich."

Die Fotoserie mit dem Namen "Excellences and Perfections" beschäftigt sich mit den Stereotypen und Klischees, die in sozialen Netzwerken genutzt werden und wie sich Menschen darin präsentieren - inklusive Selfies, Filtern und falscher Selbstinszenierung.

Die in diesem Fall sogar ausgestellt wurde - unter anderem in der renommierten Londoner Tate Modern, präsentiert als erstes Meisterwerk unseres digitalen Zeitalters.

Die Reaktionen auf das Werk der Künstlerin - bevor sie es als Kunstprojekt outetet - sind überaus gespalten: Ihr Freundeskreis zeigte sich schockiert, dass sie sich selbstverliebt und mit Duckface zeigt, wie eben so viele andere auf Instagram. Die Galerie, in der sie zu der Zeit ausstellte, warnte sie, dass sie aufhören solle, da sie sich ihren gute Ruf ruiniere: "Auf einmal war ich die dumme Bitch, nur weil ich mein Hinterteil auf einem Bild gezeigt habe."

Aber auch nach der Richtigstellung, waren Menschen wütend auf sie: "Das war also nicht die Wahrheit? Wie kannst du es wagen! Du hast Menschen angelogen!" Das waren nur ein paar der Rückmeldungen, die sich Amelia anhören musste, weil sie etwas getan hat, was man sonst eben nur aus Büchern, TV oder Film kennt.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .