Ressort
Du befindest dich hier:

Insta-Star: "Das machte der Krebs mit meinem Körper!"

Auf Instagram postete Cheyann Shaw über ihre Fitness-Leidenschaft, ihr Körper in Topform. Dann erkrankte sie an Eierstockkrebs. Die berührende Geschichte:


Insta-Star: "Das machte der Krebs mit meinem Körper!"
© Instagram.com/cheymarie_fit/

Cheyann Shaw liebt ihren Körper, das konnte jeder erkennen, der ihren Instagram-Kanal abonniert hatte. Fotos aus dem Fitnessstudio, beim Workout. Eine durchtrainierte, knackige Figur, schlank und definiert, mit langem blonden Haar und kalifornischem Lächeln die perfekte Inkarnation einer gesunden, glücklichen Frau. 170.000 Follower abonnierten ihren Account, verfolgten das Leben der sportlichen Amerikanerin.

Das war einmal. Denn vor wenigen Monaten erhielt die 23-Jährige eine niederschmetternde Diagnose, die ihr Leben für immer auf den Kopf stellen sollte: Eierstockkrebs. Zunächst sei da nur eine Beule im Unterleib gewesen, gefolgt von schlimmen Bauchschmerzen. Nach einigen Untersuchungen habe es zunächst geheißen, sie habe einen harmlosen Tumor. Doch diese Annahme erwies sich als falsch.

Die Chemotherapie zerstört ihren Körper - aber nicht ihren Willen

Wie sich herausstellte, litt Cheyann an Eierstockkrebs - im vierten Stadium. Die bösartigen Zellen hatten bereits in die Lymphknoten gestreut. Für die 23-Jährige bedeutete das nicht nur eine Operation, sondern auch eine Chemotherapie.

Seit Sommer ist die Fitness-Bloggerin nun in Behandlung. Und dokumentiert die Auswirkungen der kräftezehrenden Therapie auf Instagram.

Cheyann verliert durch die Chemo ihr Haar, ihr Körper wird immer ausgemergelter. Trotzdem präsentiert sie sich auf Instagram angriffslustig, macht - so es die Therapie und ihr geschwächter Körper es zulassen – weiter ihre Fitnessübungen.

Vor einer Woche dann veröffentlicht Cheyann den bislang berührendsten Post, beschreibt, wie der Krebs einen Menschen verändert.

Wog die junge Frau vorher 58 Kilogramm, bringt sie mittlerweile nur noch gerade mal 47 auf die Waage. "Es fällt mir schwer, das zu veröffentlichen", schreibt Shaw unter die Fotos. "Ich habe alles verloren. Der Krebs hat mir so vieles genommen. Den Körper, für den ich zwei Jahre lang so hart gearbeitet habe, die Fähigkeit, ein Kind zu gebären, meine Haare, und so viel mehr. Es ist schwer für mich, in den Spiegel zu sehen und darin nicht mehr die Person zu erkennen, die ich noch vor wenigen Monaten war."

Aber deshalb aufgeben? Niemals. "Eine Sache, die mir die Krankheit keineswegs genommen hat, ist mein Kampfwille und mein Glaube. Ich werde den Krebs nie gewinnen lassen. Ich bin glücklich, am Leben zu sein und morgen wieder aufzuwachen. Das ist der schwerste Kampf, den ich jemals durchlebt habe, aber ich weiß, dass ich es schaffen werde."

Der Beitrag bewegt tief. Fast 450.000 Instagram-Nutzer haben dem Beitrag ein Like gegeben, mehr als 41.000 haben ihn kommentiert. "Deine positive Einstellung ist eine große Inspiration für uns alle, die wir schon beim kleinsten Rückschlag zu jammern beginnen," schreibt eine Nutzerin.

Hier findet ihr alle Infos zur zeitgerechten Krebsvorsorge und hier, wie ihr eine Freundin mit Diagnose Krebs unterstützen könnt.

Thema: Krebsvorsorge