Ressort
Du befindest dich hier:

Hochzeit im Ausland? Das musst du wissen!

In welchem Land dürfen alle weiblichen Hochzeitsgäste den Bräutigam küssen? Wo zeigt die Braut ganz viel Haut? Die wichtigsten internationalen Hochzeitsbräuche.


Hochzeit im Ausland? Das musst du wissen!

Heiraten: Es geht immer nur ums Eine - aber überall anders

© © Corbis. All Rights Reserved.

Eine Brautentführung? Bei uns Teil des Hochzeitsprogramms – in Spanien würde der Brauch für helle Empörung sorgen. Am Land wird die österreichische Braut am Hochzeitstag mit lauten Knallern geweckt ... in südlichen Ländern wäre das vermutlich auch schon der erste Scheidungsgrund.

Solltest du deine Hochzeit also im Ausland planen (oder zu einer eingeladen sein), dann informiere dich vorab über die wichtigsten Dos und Don'ts in Sachen Hochzeitsbrauch. Als kleine Starthilfe hat die Online-Partneragentur Parship die Hochzeitsbräuche aus 8 EU-Ländern unter die Lupe genommen.

HEIRATEN IN DÄNEMARK: Küss' mich, Darling!

1

Der Bräutigam wird geküsst. In Dänemark aber nicht nur von seiner künftigen Frau! Denn kaum verlässt die Braut den Raum, ist der Bräutigam nach alter Tradition für alle weiblichen Gäste zum Knutschen freigegeben. Gleichberechtigung? Gibts! Denn wenn der Gatte kurz verschwindet, dürfen auch alle männlichen Hochzeitsgäste die Braut abschmusen.

2

Ein Loch im Socken für die Treue. In Dänemark wird dem Bräutigam auf dem Hochzeitsfest traditionell der rechte Socken gestohlen und ein Loch hinein geschnitten. Denn ein Mann mit kaputter Socke ist für den Rest der dänischen Damenwelt nicht mehr interessant.

HEIRATEN IN DEUTSCHLAND: Porzellan muss fliegen!

1

Scherben bringen Glück. Wichtigster Hochzeitsbrauch in Deutschland ist der Polterabend. Durch das Zerschlagen von Porzellan vor dem Haus des künftigen Ehepaars werden böse Geister vertrieben.

2

Späne der Verbundenheit. Das traditionelle Baumstammsägen darf auf einer deutschen Hochzeit nicht fehlen. Das abwechselnde Ziehen an der Säge steht für die Ausgeglichenheit in der Ehe und ist ein Zeichen dafür, künftig alles zusammen zu bewältigen.

HEIRATEN IN FRANKREICH: Die Braut zeigt Haut!

1

Zeig das Strumpfband. Im Mittelpunkt einer französischen Hochzeit steht die Strumpfband-Versteigerung. Vor allem die männlichen Gäste kommen dabei auf ihre Kosten. Die Braut lässt ihren Rock ganz langsam höher gleiten und die Hochzeitsgäste bieten Geld für jeden Zentimeter mehr Bein. Wird das Strumpfband sichtbar, geht es an den Gast, der als letztes geboten hat.

2

Der Bräutigam steht links. Ist in Frankreich der große Tag gekommen, ist Haltung gefragt. So steht und sitzt der Bräutigam den ganzen Tag links von der Braut.

HEIRATEN IN GROSSBRITANNIEN: Something old, something...

1

Schaltjahr? Die Chance für Frauen! Der Heiratsantrag ist auch in Großbritannien Männersache. Alle vier Jahre dürfen jedoch die Frauen ihrem Liebsten die Frage aller Fragen stellen. Lautet die Antwort „Nein“, kauft er ihr ein Paar Handschuhe – so verlangt es die Tradition.

2

"Something old, something new, something borrowed, something blue“ In Sachen Hochzeitsbekleidung sind die Briten abergläubisch. Nur wenn die Braut etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues trägt, ist eine glückliche Ehe garantiert.

HEIRATEN IN ITALIEN: Es wird teuer!

1

Das Geschenk kommt zuerst. Erhält man in Bella Italia eine Einladung zu einer Hochzeit, sieht man sich sofort nach einem passenden Geschenk um. Selbiges liefern die geladenen Gäste nämlich schon lange vor der Hochzeit bei der Familie von Braut und Bräutigam ab.

2

Liebe geht durch den Magen. Höhepunkt einer jeden italienischen Hochzeit sind gutes Essen und Trinken bis zum Morgengrauen. Das frisch vermählte Paar löffelt gemeinsam einen Teller Suppe aus. Danach wird Honig gegessen – als Symbol für kommende süße Stunden.

HEIRATEN IN SCHWEDEN: Es gibt Party!

1

Bungee vor der Hochzeit. In Schweden steigt schon zum Junggesellenabschied eine rauschende Party, die auch ein ganzes Wochenende dauern kann. Verrückte Mutproben sind obligatorisch.

2

Die Morgengabe. Frischverheiratete überreichen sich in Schweden am Tag nach der Hochzeit traditionell eine Morgengabe. Schenkte man sich in früheren Zeiten meistens ein Stück Land, handelt es sich beim “morgongåva”-Geschenk heutzutage um wertvollen Schmuck oder eine Uhr.

HEIRATEN In ÖSTERREICH: Knallen muss es!

1

Aufstehen mit Knall. Der Hochzeitstag beginnt in Österreich – insbesondere in ländlichen Gegenden - mit dem Wecken der Braut. Dies geschieht am frühen Morgen durch das Zünden von Knallkörpern vor ihrem Haus. Die Braut-Aufwecker erhalten danach ein Frühstück.

2

Brautentführung. Die Brautentführung darf auf einer österreichischen Hochzeit nicht fehlen. Der Bräutigam muss seine Liebste finden, die meistens in einer Gaststätte versteckt gehalten wird.

Du bist Single und zufrieden – zu deinem GLÜCK fehlt aber ein Partner? Dann melde dich jetzt bei der Singlebörse von WOMAN & Parship an!

Thema: Hochzeit

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.