Ressort
Du befindest dich hier:

Und wie sicher bist du im Internet unterwegs?

Gehört dein Passwort zu den unsichersten des Jahres? Google hat in einer Studie erhoben, wie sicher die Österreicherinnen und Österreicher im Internet unterwegs sind.

von

Und wie sicher bist du im Internet unterwegs?
© Photo by Fancycrave on Unsplash

Lautet dein Passwort 123456? Und verwendest du es für Facebook, deine Mailbox und Paypal? Dann gehörst du ganz offensichtlich zu jener Gruppe, der Internet-Sicherheit nicht besonders wichtig ist. Und du bist damit nicht alleine, wie Google in einer Studie kürzlich heraus gefunden hat: Rund die Hälfte verwendet Passwörter bei mehreren Online-Services und Geräten – ein Viertel davon nutzt sogar dasselbe Passwort für die meisten Online-Accounts. Hingegen haben 41 Prozent der Bevölkerung für jeden Online-Dienst ein eigenes Passwort.

Was hat die Studie noch herausgefunden?


- Österreicherinnen und Österreicher bei Sicherheitsgefühl im Internet gespalten: Die Hälfte der Bevölkerung (49 Prozent) meint, dass ihre persönlichen Daten online sicher sind. Gleichzeitig ist die andere Hälfte nicht zuversichtlich, dass ihre Daten im Internet geschützt sind.

- 68 Prozent der heimischen Internet-Userinnen und User meinen, dass sie sich vor Malware (Viren & Co) gut schützen können.

- 54 Prozent der Userinnen und User nutzen bereits die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

- Wenn es um die sichere Internet-Nutzung ihrer Kinder geht , dann haben die Österreicherinnen und Österreicher das Gefühl, deutlich mehr darüber Bescheid zu wissen als ihr Nachwuchs (45 Prozent) . Nur 18 Prozent der Bevölkerung meinen, dass ihre Kinder darüber mehr wissen als sie selbst.

- Nur etwa ein Drittel der heimischen Userinnen und User überprüft ihre Sicherheitseinstellungen zumindest monatlich. Etwa gleich viele Userinnen und User überprüfen das entweder nie oder seltener als einmal pro Jahr.

- 41 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher fühlen sich nicht über Sicherheitsrisiken im Internet informiert.

Tipps für mehr Sicherheit von Google

Diese Studienergebnisse waren nicht alle zu erwarten: "Überrascht hat uns, dass die Bevölkerung in zwei fast gleich große Gruppen geteilt ist: in jene, die sich dabei schon gut auskennen und die neuesten Tools verwenden, und in eine Gruppe, die sich damit nicht beschäftigt und daher großen Risiken ausgesetzt ist. Mit unseren kostenlosen Tools wollen wir einen Beitrag für mehr Internet-Sicherheit leisten.” Wer also zu jenen gehört, die nur ein Passwort verwenden und ihre Sicherheitseinstellungen noch niemals überprüft haben, sollte vielleicht mal einen Blick auf diese Übersichtsseite werfen.. Hier findest du alle Angebote von Google, die dabei helfen sollen, mehr Internet-Sicherheit herzustellen.