Ressort
Du befindest dich hier:

Warum das Internet verrückt nach Tubing Mascaras ist!

Habt ihr es satt am Ende des Tages in den Spiegel zu schauen und erschrocken festzustellen, dass ihr ausseht wie ein Panda? Mit Tubing Mascaras passiert das nicht mehr!

von

Warum das Internet verrückt nach Tubing Mascaras ist!

Tubing Mascaras werden euer Leben verändern!

© Photo by Alexandru Zdrobau on Unsplash

Wie oft haben wir nicht schon 15 Minuten lang sorgfältig Mascara aufgetragen, nur um dann einmal versehentlich am Auge zu kratzen und dann auszusehen wie ein Waschbär? Wenn ihr jetzt beim Lesen mitfühlend nickt, wisst ihr genau wovon wir sprechen. Selbst nachdem wir in den letzten zwölf Jahren, seitdem wir uns endlich schminken dürfen, mit mehreren angeblich „besten“ Mascaras herumexperimentiert haben, mussten wir geschlagen feststellen, dass es einfach keine Lösung dafür gibt und wir nun endlich aufhören müssen uns versehentlich an die Augen zu fassen. Oder einfach gar keine Mascara mehr verwenden – Problem solved.

Aber, soweit muss es ja nicht kommen. Denn jetzt gibt es eine wirklich bahnbrechende Lösung für all unsere Probleme: Tubing Mascara. Obwohl dieser „neue Trend“ bereits seit einigen Jahren auf dem Markt ist, bekommt erst erst seit kurzem Aufmerksamkeit und Liebe von der Beautywelt. Warum haben wir Tubing Mascaras bisher noch nie ausprobiert?

Es handelt sich dabei nicht nur einen komischen neuen Pinseltrend, sondern eine völlig neue Mascara-Zusammensetzung. Während traditionelle Wimperntuschen unsere Wimpern in Schichten aus mit Öl angereicherten Pigmenten färbten und verlängerten, verwenden sogenannte Tubing Mascaras flexible Polymere, um jede einzelne Wimper buchstäblich in ein schützendes, wischfestes Gehäuse, wie einen winzigen Kegel, zu wickeln. Mag etwas seltsam klingen, ist aber eine effektive Methode, damit die Farbe länger hält und nicht sofort abgeht, sobald ein Schweißtropfen von der Stirn auf die Wimper fällt.

Überraschenderweise sind Tubing Mascaras im Allgemeinen leichter zu entfernen als normale Mascara und benötigt nur warmes Wasser und leichten Druck, um sie abzuwaschen .

Das diese neuen Wimperntuschen, die ja gar nicht so neu sind, noch nicht so bekannt sind, gibt es auch noch nicht so viel Auswahl. Oftmals sind die Verpackungen auch nicht gekennzeichnet, sodass es schwierig ist herauszufinden, welche Mascaras bereits Tubing-Effekte haben und welche nicht. Aus diesem Grund haben wir lange für euch gesucht und hier einige „Tubing“-Wimperntuschen für euch zusammengestellt:

  • Catrice Better Than Waterproof Wash Off

    Bild 1 von 5 © Hersteller
  • L'Oréal Paris Mascara False Lash XFiber Black

    Bild 2 von 5 © Hersteller
Themen: Augen, Make-up