Ressort
Du befindest dich hier:

Im Interview: Vanessa Payerl alias „Modewurst“

Nicht nur ihre Haare sind bunt und etwas anders als die Anderen. Auch ihr freches, spritziges Blog.

von
Kommentare: 0

Bloggerin Vanessa Payerl von Modewurst
© Vanessa Payerl

Wir sprachen mit Vanessa Payerl über die passende Wahl der Sockenfarbe bis hin zu T-Shirts mit Strass-Totenköpfen. Willkommen in der Welt der Begründerin des Blogs Modewurst:

WOMAN: Wie bist du auf die Idee gekommen ein Fashionblog zu starten?
Vanessa: Ich bin erst nach etwas Zögern auf die Idee gekommen ein eigenes Blog zu starten, weil ich keine weitere Blogleiche werden wollte, die nur dem Hype folgt. Nachdem ich einige Jahre passiv in der Bloggerwelt mitgeschnuppert habe, konnte ich mir ein gutes Bild davon machen. Und solange ich Freude und Zeit finde, möchte ich es auch weitermachen.

WOMAN: Seit wann führst du dein Blog?
Vanessa: Seit Februar 2012.

WOMAN: Wo findest du deine Inspiration?
Vanessa: Nicht überall und nicht in meinem kreativen Alltagsgeist. Es ist nicht immer so einfach, eine passende Quelle der Inspiration zu finden, aber ich versuche bestimmte Strömungen, die durch viele Blogs ziehen, aufzufangen und natürlich bieten lokale aktuelle Veranstaltungen Inspirationsstoff.

Bloggerin Vanessa Payerl von Modewurst

WOMAN: War Mode immer schon ein Teil von deinem Leben?
Vanessa: Sobald ich mich in der Früh für die Wahl meiner Sockenfarbe entscheide, ist Mode ein Teil meines Lebens. Jeder ist, ob er oder sie will oder nicht, ständig mit Mode konfrontiert. Vielleicht achten Fashionbloggerinnen bewusster auf Mode, aber ob ich mich dabei mehr oder weniger wichtig nehme ist egal ob ich Blogger oder Bloggerin bin oder nicht.

WOMAN: Welche Kleidungsstücke sind deine liebsten?
Vanessa: Da ich niedrigere Temperaturen bevorzuge, liebe ich alle Formen von Jacken und Mäntel.

WOMAN: Was ist dein persönliches No-Go?
Vanessa: Im Prinzip ist bei Mode alles erlaubt, der Griff zur richtigen Größe macht meiner Meinung sehr viel aus. Man sieht es leider viel zu oft - eng und kurz ist nicht immer gut und richtig.

WOMAN: Hast du eine favorisierte Designerin oder Designer?
Vanessa: Einen klaren Favoriten gibt es nicht, das variiert. Ich verfolge ständig österreichische Designs und kann mich im Moment mit dem Stil von Meshit, Ruins of Modernity oder Nicole Komitov sehr gut anfreunden.

WOMAN: Wie findest du die derzeitigen Trends?
Vanessa: Den Trend der verspiegelten Sonnenbrille und den Holo-Look find ich sehr gut, da mache ich gerne mit, aber die Jeans-Latzhose und HighTop Sneakers brauche ich nicht unbedingt.

Bloggerin Vanessa Payerl von Modewurst
© Anna Heuberger

WOMAN: Welche Basics muss ich in meinem Kleiderschrank haben?
Vanessa: In den Grundteilen einer Garderobe sollte man sich wohl fühlen und diese auch selbstsicher kombinieren können. Meistens gehört dazu eine schwarze Hose, eine Lederjacke, ein Cocktailkleid, ein Schal der fast überall dazu passt und ein gemütlicher Hoodie.

WOMAN: Welche Trends kommen auf uns zu im Herbst?
Vanessa: Diesen Herbst können wir uns in Materialien wie Leder, Wolle, Samt und Kunstfell eindecken. Farblich ist wie immer Schwarz, Grau, Olive aber auch sehr viel Rot dabei.

WOMAN: Verfolgst du auch andere Blogs? Welche zum Beispiel?
Vanessa: Natürlich lese ich auch andere Blogs. Ich bin zum Beispiel ein großer Frock & Roll Fan und gehöre auch zu der Kategorie, die Amy & Pink und Dandy Diary noch immer geil findet. Aber ich liebe auch den Stil und die Outfitfotos von Fashiontweed und Vienna Wedekind.

WOMAN: Quillt dein Kleiderschrank schon über?
Vanessa: Bei wem nicht? Aber nur weil ich neben Kleidung auch noch versuche, alles andere darin unterzubringen.

WOMAN: Was war dein peinlichster Fashion-Fauxpas?
Vanessa: Vor allem modetechnisch durchlebt man einige Phasen, die kommen und gehen zum Glück auch wieder. Das Schlimmste war sicher als ich T-Shirts mit Strass-Totenköpfen gut fand.

Bloggerin Vanessa Payerl von Modewurst
Thema: Modeblogs

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.