Ressort
Du befindest dich hier:

"Intimarzt": Neue App zur Erkennung von Geschlechtskrankheiten

Ungewöhnliches oder Schmerzen im Genitalbereich? Vielen ist es dann zu peinlich zum Arzt oder zur Ärztin zu gehen. Jetzt gibt es eine neue App, in der man einfach selbstgemachte Fotos hochlädt, um eine Diagnose zu erhalten.

von

"Intimarzt": Neue App zur Erkennung von Geschlechtskrankheiten
© grinvalds/ iStockphoto.com

Fällt einem eine Veränderung, Flecken oder etwas Unangenehmes im Schambereich auf, dann sitzt der Schreck oft tief. Was hab ich mir denn da eingefangen? Aber für viele scheinbar nicht tief genug, denn aus falscher Scham gehen zu viele Menschen viel zu spät zu Arzt oder Ärztin. Je später man jedoch Krankheiten entdeckt, desto mehr können sie sich ausbreiten und vielleicht sogar dauerhaftes Unheil anrichten.

Geschlechtskrankheiten: Aus falscher Scham gehen viele oft zu spät zum Arzt

Daher haben nun Ärztinnen und Ärzte der Universitätsklinik Essen, Heidelberg, des Deutschen Krebsforschungszentrums sowie des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen gemeinsam eine App mit dem Namen „Intimarzt“ entwickelt.

Damit kann man erstmalig digital und anonym die eigenen Auffälligkeiten wie Warzen und Flecken im Intimbereich von medizinischem Fachpersonal überprüfen lassen. Dazu muss man nur drei Fotos aufnehmen, hochladen und ein paar kurze Fragen zu den Symptomen beantworten. Danach meldet sich ein Arzt oder eine Ärztin innerhalb von 48 Stunden mit einer ersten Diagnose oder empfiehlt bei Bedarf doch den persönlichen Besuch in einer Praxis.

Dafür wird eine Service-Gebühr von 24,95 Euro verrechnet. Mehr dazu erfährst du auf intimarzt.de sowie im folgenden Video: