Ressort
Du befindest dich hier:

Intimrasur: Eine Krankenschwester auf TikTok zeigt, wie es *richtig* geht

Bei dir endet die Schamhaar-Rasur immer in roten Pickeln und eingewachsenen Haaren? Eine Krankenschwester auf TikTok erklärt, was wirklich zu beachten ist!

von

Intimrasur: Eine Krankenschwester auf TikTok zeigt, wie es *richtig* geht
© Monika Kozub on Unsplash

Wird sind ja sowas von dafür, dass uns alles ein bisschen egaler sein sollte, gerade was Figur und Körperbehaarung betrifft; überhaupt ist es völlig OK, sich nicht zu rasieren. Ganz wurscht wo. Aber wenn schon Haarentfernung, dann zumindest g'scheit! Jetzt ist es aber so, dass wir bei der Rasur von Bikinizone und Intimbereich oft mit Pickeln und eingewachsenen Schamhaaren gestraft werden...

Die Krankenschwester und Hebamme Heather Helton arbeit seit 19 Jahren im Bereich Frauengesundheit. Und hat in ihrer Arbeitslaufbahn so einiges gesehen: "Sich die Schamhaare zu rasieren, ist weit verbreitet, aber niemand spricht wirklich darüber, wie man es richtig macht", sagte sie gegenüber BuzzFeed.

Also hat sie es sich selbst zur Aufgabe gemacht, aufzuklären. Und zwar auf TikTok. Mit Erfolg. Über 6 Millionen Mal wurde ihr How-To-Video zur Intimrasur bis jetzt aufgerufen:

@amodernmidwife

And finally, your healthcare provider doesn’t care if you shave or or not. ##shave ##shaveitoff ##cooch ##fyp

♬ original sound - Jasmine Carter

So rasierst du deinen Intimbereich RICHTIG

Laut Helton nach ist diese Methode die beste:

  1. Haare mit Schere trimmen.
  2. Warm duschen.
  3. Mit basischer Seife ohne Duftstoffe reinigen, um Bakterien von der Haut zu entfernen.
  4. Peelen, um abgestorbene Haut zu lösen.
  5. Rasierschaum verwenden.
  6. Gegen die Wuchsrichtung rasieren und Rasierer zwischendurch spülen.

Außerdem rät sie dazu, Männerrasierer zu verwenden und danach Hamameliswasser aufzutupfen, um Rötungen zu vermeiden! Probieren wir aus!