Ressort
Du befindest dich hier:

iPhone-Stalking: Ich sag dir, wo dein Freund war

Dass dein iPhone Daten speichert, ist klar. Aber wusstest du, dass man rausfinden kann, wo sich Personen wann aufhalten? Alle Infos zur Stalking-Funktion!


iPhone-Stalking: Ich sag dir, wo dein Freund war

Ja, da wir ich mal. Bis 23 Uhr.

© Screenshot WOMAN

Man kann alles immer auch aus mehreren Blickwinkeln betrachten. Zum Beispiel dies hier: Apple speichert deine Daten. Schon klar. Manchen ist das völlig egal. Andere finden es entsetzlich, dass so viel Wissen über sie ohne ihr Wissen irgendwo verzeichnet und abgelegt wird. Und wieder andere finden es ganz fantastisch – denn die Datensammelwut der Cupertino-Boys lässt sich für eifersüchtige Charaktere ganz wunderbar nutzen.

Doch mal langsam und von vorne. Auf deinem iPhone, so entdeckte BusinessInsider.de , gibt es eine Funktion, die ganz genau abspeichert, an welchen Adressen du dich besonders häufig aufhältst. Und mehr noch: die sogar abspeichert, wann und zu welchen Uhrzeiten du dich dort befunden hast.

Das iPhone speichert, wo du wann warst

Das kann natürlich praktisch sein. Wenn du nämlich wissen möchtest, wo die Bar war, in der du mit deiner besten Freundin letzte Woche am Donnerstag gelandet bist. Oder welche Adresse der Shop hat, an dem du eigentlich nur zufällig vorbei gelatscht bist...

Nun soll es aber auch Menschen geben, die von wahnsinniger, vernichtender Eifersucht gequält werden. Die sich das Handy ihrer Freundin oder ihres Freundes schnappen und von den SMS bis zum Browser-Verlauf alles checken, was der vermeintlich treulose Partner so treibt. Für die ist diese Stalking-Funktion natürlich Gold. Weshalb wir euch verraten, wo ihr diese Infos findet – vor allem aber auch, wie ihr die womöglich verräterischen Daten vernichtet.

1

Klicke auf deinem Handy auf die "Einstellungen" und scrolle dann nach unten, bis du zum Symbol "Datenschutz" gelangst.

2

Hier findest du nun an erster Stelle "Ortungsdienste". Vermutlich sind sie "Ein", also eingeschalten. Warum? Weil du dich mit Maps irgendwohin navigiert hast.

3

Hier siehst du, welche deiner Apps auf deinen Standort zugreifen dürfen. Tipp von uns: deaktiviere alles, was nicht 100% wichtig ist. Warum etwa sollte Twitter die Info bekommen, wo du gerade bist? Scrolle nun runter bis zum Punkt "Systemdienste".

4

Und wieder: Scrollen, scrollen, scrollen. Ganz unten, unter "Zeitzone einstellen", findest du die Funktion "Häufige Orte" – und genau um die geht es.

5

Hier wird dir nun angezeigt, wo auf der Welt du dich wann aufgehalten hast (und der Ortungsdienst aktiviert war). In diesem Fall hier nicht so oft, weil auf dem benutzten iPhone nur bei der Verwendung der "Karten"-App Aufenthaltsdaten aufgezeichnet wurden. Aber immerhin: 12 Orte wurden zwischen Oktober und November gespeichert....

6

Jetzt wird es dann richtig interessant. Denn das iPhone listet exakt, wie oft du welche Adressen besucht hast. Und erlaubt somit Rückschlüsse, wo du dich besonders oft und gerne aufhältst - beziehungsweise wo du warst, obwohl du behauptet hast, ganz woanders zu sein...

7

Es geht aber noch wilder! Denn wenn du nun auf die Details zu einem Ort klickst, dann erhältst du auch noch ...

.... die genaue Aufschlüsselung, zu welcher Uhrzeit und wie lange du dich an welcher Adresse exakt aufgehalten hast.

GULP! Und jetzt die wichtige Info für all jene, die diese Informationen weder bei Apple abgespeichert, noch von ihrem Freund oder ihrer Freundin ausgelesen haben wollen: Man kann die Liste löschen! Und das geht so:

8

Kehre zurück zum Menüpunkt "Häufige Orte". Und klicke dort auf "Verlauf löschen". So sind die Daten dann aus dem Speicher gelöscht. Aber Achtung: du solltest dies immer wieder tun – und vor allem nochmals überlegen, welchen Apps du dein Bewegungsprofil künftig zur Verfügung stellst!

Thema: Apps

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .