Ressort
Du befindest dich hier:

Jen: Baby unterwegs?

Dass die Baby-Gerüchte um Jen nicht abreißen, wissen wir. Doch laut amerikanischer InTouch soll Aniston von ihrem Verlobten Justin Theroux ihr erstes Kind erwarten.

von

Jen: Baby unterwegs?
© 2013 Getty Images

Für Jennifer Aniston scheint es im Moment einfach prächtig zu laufen. Zuerst ein neuer Freund, dann die Verlobung, nun die Hochzeitsplanung und schon bald vielleicht sogar ein kleines Baby. Die Ex-Frau von mittlerweile Sechsfach-Daddy Brad Pitt nutzt scheinbar die Gunst der Stunde und präsentiert sich glücklicher wie nie zuvor. Nun verriet ein Insider der amerikanischen Zeitschrift InTouch, dass die 44-Jährige schwanger sei und ihr erstes Baby erwarte. Aber auch Justin habe angeblich all seinen Freunden bereits davon erzählt, dass die beiden sehr aufgeregt sind, sich aber wegen Jens Alter sorgen und weil die Schwangerschaft ja noch im Frühstadium ist, noch nicht allzu viel verraten wollen. Doch auch die ersten Anzeichen sprechen bereits für sich. "Jennifer verdeckt ihren Bauch. Außerdem konnten die beiden einfach nicht aufhören sich anzulächeln", so der Insider.

Während ihr Verlobter die Presse mit Informationen über die künftige Familienplanung füttert – er wollte das Baby unbedingt in der Hochzeitsnacht zeugen - hüllt sich die Schauspielerin in Schweigen. Auf Fragen zu den Baby-Gerüchten lächelt sie bloß und sagt: "Ich bin glücklich und zufrieden. Es ist auch sehr nett, dass die Leute alles für mich wollen. Jedoch wünsche ich mir im Moment nichts, was ich nicht schon habe. Also was Familie für mich bedeutet, ist die Familie, die ich bereits gewählt habe. Meine Freunde und mein Partner sind meine wahre Familie." Und auf die Fragen, wie viele Kinder sie gerne hätten, und ob es ein Mädchen oder ein Junge werden sollte, antwortet die hübsche Blondine eher schnippisch: "Ich wusste gar nicht, dass man Bestellungen aufgeben kann. Das ist mir ja wirklich neu, dass es wir bei einem Dive-In-Schalter ist, bei dem man in diese kleinen elektronischen Kästchen Aufträge abgibt." Aber auch Jennifers Pressesprecher Stephen Huvane geht das ewige Thema Schwangerschaft schon ziemlich auf die Nerven. "Ich kann es nicht begreifen, weshalb die Klatschpresse sich immer wieder derartige Geschichten ausdenkt."