Ressort
Du befindest dich hier:

Ist Klatsch und Tratsch Frauensache? Der "Klub für Frauen" lud zur Podiumsdiskussion

Reden Männer nur über Sex und lässt Frauen dieses Thema kalt? Lästern die Damen über andere und die Herren schweigen darüber? Die überparteiliche Fraueninitiative "Klub für Frauen" wollte mit diesen Klischees aufräumen und lud bekannte Vertreter aus dem Medienbereich zum Gespräch.


Ist Klatsch und Tratsch Frauensache? Der "Klub für Frauen" lud zur Podiumsdiskussion
© oreste.com

Es wurde heiß diskutiert im Hilton Vienna, als der "Klub für Frauen" zur Podiumsdiskussion über Gesellschaftsjournalismus einlud. Mit dabei waren Ro Raftl, Doyenne des Österreichischen Gesellschaftsjournalismus, Echomedia-Gesellschaftsberichterstatterin Andrea Buday, Profil-Herausgeber Christian Rainer und "Die Presse"-Wirtschaftsjournalistin Hedwig Schneid. Das Ergebnis war eindeutig: Klatsch und Tratsch ist keineswegs nur Frauensache!

Männer: Sex? Frauen: Tratschen?
"Ich bin Subjekt und Objekt von Klatsch und Tratsch zugleich", so Christian Rainer und brachte die Diskussion auf den Punkt: "Der Glaube, dass Männer sich nicht auch ausführlich über Gerüchte unterhalten, ist wie der Glaube, dass Frauen nicht über Sex reden!" Echomedia-Journalistin Andrea Buday stimmte Rainer schmunzelnd zu: "Schließlich wollen wir doch alle etwas vom Goldstaub der Reichen und Schönen abbekommen!"

Hohe Prominenz
Mit dabei bei der Podiumsdiskussion und dem anschließenden konstruktiven "Klatsch" im Hilton Vienna waren "Klub für Frauen"-Initiatorin Gabriele Spiegelfeld-Quester, Volkstheater-Generalsekretärin Waltraud Orthner, Ökonomin Henriette Egerth, ORF Wien-Chefin Brigitte Wolf, Manstein-Geschäftsführerin Dagmar Lang, Kommunikationsexpertin Annabel Loebell, Hilton-Sprecherin Claudia Wittmann, Herzspezialist Harald Hertz, Immobilien-Profi Georg Spiegelfeld und Hilton-Manager Bernhard Botlik.

Mehr Infos über den "Klub für Frauen":
www.klubfuerfrauen.at