Ressort
Du befindest dich hier:

Ist Wasser mit Kohlensäure ungesund?

Es prickelt und erfrischt - aber ist Mineralwasser auch gut für die Gesundheit? Bei dieser Frage sind sich Mediziner überraschend einig.


Ist Wasser mit Kohlensäure ungesund?

Was trinkst du? Stilles Wasser oder doch lieber etwas Prickelndes?

© Photo by Ye Fung Tchen on Unsplash

2016 wurden insgesamt rund 689 Millionen Liter in Österreich konsumiert. Mehr als 30 heimische Mineralwasserquellen sprudeln dafür unaufhörlich. Bei Umfragen wird außerdem deutlich, dass der Großteil der Österreicher prickelndes Wasser dem stillen Wasser vorzieht. Und das, obwohl sich die hartnäckige Behauptung hält, dass Mineralwasser gar nicht so gesund sei. Kohlensäure soll demnnach Kalzium aus den Knochen lösen.

Ist Mineralwasser ungesund?

Aber was ist dran an dem Gerücht? Nach Angaben der deutschen Verbraucherzentrale hat Mineralwasser keine schädlichen Auswirkungen auf den Körper. Auch an der Behauptung, Kohlensäure löse Kalzium aus den Knochen, ist somit nichts dran.

Kohlensäure: Aufpassen bei Magenproblemen

Menschen mit Magenproblemen sollten aber aufpassen. Kohlensäure fördert die Bildung von Magensaft - das könnte empfindlichen Menschen und Mägen dann durchaus sauer aufstoßen. Entscheidend für die Wahl des Trinkwassers seien Bekömmlichkeit und der persönliche Geschmack. Wieder ein Mythos aufgeklärt! Also lasst es euch weiterhin schmecken!

Das könnte dich auch interessieren:
Wasser ayurvedisch trinken? Wie das geht...
Wann du am besten Wasser trinkst
Ist alkalisches Wasser das neue Beauty-Wunder?
Schnell-Test: Trinkst du genug Wasser?