Ressort
Du befindest dich hier:

Ist Tofu eigentlich gesund?

Tofu hat kaum Kalorien, enorm viel Kalzium, Eisen und Eiweiß. Doch in letzter Zeit steht das Superfood in der Kritik. Wie gesund ist Soja wirklich?

von

Ist Tofu eigentlich gesund?

Tofu: Geräuchert oder en nature gilt als Superfood

© iStockphoto

Wir sind ja immer wahnsinnig happy, wenn wir wissen, wie wir unsere Nahrung ein wenig gesünder und fleischloser gestalten können. Weshalb wir zu jenen gehören, die im Restaurant oder auch zu Hause gerne zu Tofu greifen. Der "Bohnenkäse" wird aus den Proteinen der Sojamilch gewonnen; das Verfahren ähnelt der Herstellung von Käse enorm. Heraus kommt eine schnittfeste Masse, die geräuchert oder in Kombination mit würziger Sauce einen angenehmen Geschmack entwickelt.

Dazu ist Tofu auch noch sehr bekömmlich, enthält kaum Kalorien (100 Gramm kommen auf gerade mal 76 Kalorien – also dreimal weniger als mageres Hühnchen) und Cholesterin, dafür aber jede Menge Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Folsäure und Vitamine. Weltweite Studien haben außerdem bestätigt, dass Soja verdauungsfördernd und blutfettsenkend wirken kann. Vegetarier kommen an Soja als hochwertiger Eiweißquelle ohnehin kaum vorbei Kurzum: er ist eine köstliche Fleisch-Alternative für Teilzeit- oder Vollzeit-Vegetarier.

Wenn da nicht in letzter Zeit immer mehr Negativ-Schlagzeilen zu Tofu aufkämen. Wir klären über die Hintergründe auf:

1

Wie viel Soja ist gesund? Auch wenn Tofu unbestritten gesund ist, es gibt eine kleine Einschränkung: Soja enthält sekundäre Pflanzenstoffe – Isoflavone – die, abhängig von der Menge, in Tierversuchen krebspräventive und zellschützende, aber unter bestimmten Umständen auch krebsfördernde Wirkung zeigten. Die „Food and Drug Administration“ der USA (FDA) empfiehlt aufgrund einer Auswertung von mehr als 50 unabhängigen Studien 25 g Sojaprotein pro Tag als Bestandteil einer herzgesunden Diät. Das entspricht ungefähr 300 g Tofu oder 800 ml Sojamilch.

2

Ist Soja immer genmanipuliert? Soja ist günstig und eine echte Eiweissbombe – das macht die Bohne zu einem wichtigen Grundstoff der Lebensmittelindustrie. Doch die erhöhte Nachfrage setzt die Lieferanten natürlich auch unter Druck. die wenig erfreuliche Folge: 70% der weltweiten Felder werden mit genmodifizierten Sorten bebaut. Aber trotzdem besteht kein Grund zu überhöhter Sorge vor genmanipuliertem Soja – zumindest in der EU. Hier müsste Tofu, der aus genmanipuliertem Saatgut hergestellt wird, nämlich gekennzeichnet werden. Dies schadet dem Absatz, weshalb die meisten Hersteller in Europa auf die Verwendung gentechnisch veränderter Sojabohnen verzichten. Anders sieht es im Asialaden aus, dort entdeckte Greenpeace einige gentechnisch veränderte Produkte. Nichtsdestotrotz landet gentechnisch verändertes Soja indirekt auf unserem Teller – nämlich durch genmanipuliertes Tierfutter in Fleisch, Milch oder Eiern.

3

Schadet Soja der Fruchtbarkeit? Einige Studien behaupten, dass durch den Genuss von Tofu die Spermienzahl sinkt und Unfruchtbarkeit riskiert wird. Doch auch hier gilt: Die Hypothesen werden nicht durch wirklich beweiskräftige Untersuchungen gedeckt. Die Wahrheit: Spermien werden in gewaltigem Überfluss produziert. Selbst wenn die Spermienzahl durch häufigen, hohen Sojaverzehr leicht vermindert wird, ist dies für die Fruchtbarkeit des Mannes irrelevant. Besonders absurd wird es, wenn manche Webseiten behaupten, durch Soja-Verzehr lasse sich eine Schwangerschaft vermeiden.

4

Welche Auswirkungen hat Soja auf die Hormone? Soja enthält jede Menge Phytoöstrogene – Pflanzenstoffe, die dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ähneln. Allerdings wirken die in Soja enthaltenen Stoffe wesentlich geringer als das echte Hormon – für Männer, die gerne Tofu essen, besteht also überhaupt keine Gefahr einer Verweiblichung. Dagegen kann der Soja-Konsum das Risiko einer Prostatakrebserkrankung sogar senken. Bei Menschen, deren Schilddrüsenfunktion gestört ist (etwa durch einen Jodmangel), kann sojahaltige Nahrung allerdings möglicherweise das Risiko erhöhen, eine Schilddrüsenunterfunktion zu entwickeln.

FRAGE AN ALLE VEGETARIER: WELCHE ROLLE ALS FLEISCHERSATZ SPIELT SOJA FÜR EUCH? WIE SIEHT EURE ERNÄHRUNG ÜBERHAUPT AUS? – Kommentiert gleich unter diesem Artikel!