Ressort
Du befindest dich hier:

Italienischer Knabbersnack: Taralli

Taralli stammen aus Apulien und sind DER italienische Snack zu einem Glas Wein, zum Fernsehen oder für den kleinen Strand-Hunger zwischendurch. Wer sie nicht probiert, der versäumt definitiv etwas!

von

Italienischer Knabbersnack: Taralli
© Thinkstock

Zutaten

500 g Mehl, 8 g gemahlenes Meersalz, 100 ml Weißwein, 100 ml lauwarmes Wasser, 125 ml Olivenöl

Zubereitung

Für die Taralli Mehl in eine Schüssel sieben, Salz im Wasser auflösen, zusammen mit dem Olivenöl und dem Weißwein zum Mehl geben und in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Diesen an einem warmen Ort 30 Minuten rasten lassen, ehe man ihn weiterverarbeitet.
Danach kleine Stücke (etwa 10 g) abtrennen, den Teig zu dünnen Rollen formen, einmal um den Finger rollen und Ringe formen.
In einem breiten Topf Wasser aufkochen, etwas abkühlen lassen - es soll nicht mehr kochen - und die Teigringe in kleinen Mengen ins Wasser geben. Wenn sie an die Oberfläche kommen mit einem Schöpflöffel herausnehmen und auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen.
Danach legt man die Taralli auf ein eingeöltes Backblech und schiebt sie bei 180 Grad für etwa 35 Minuten ins Rohr, bis sie eine knusprig hellbraune Farbe angenommen haben.
Nach der halben Backzeit sollte man das Blech einmal drehen, damit die Taralli gleichmäßiger durchbacken.
Wer es salziger mag, kann die Taralli vor dem Backen noch mit grobem Meersalz bestreuen. Außerdem ist es in Apulien üblich, zusätzliche Gewürze - Rosmarin und Anis - hinzuzugeben, damit man viele verschiedene Geschmacksrichtungen hat.

Themen: Rezepte, Snacks