Ressort
Du befindest dich hier:

Jay Z musste um Beyoncé buhlen

Sie sind quasi die "Obamas" der Musik-Szene. Doch Rapper Jay-Z musste lange um die Gunst von Sängerin Beyoncé buhlen, ehe es zum 1. Date kam.

von

Jay Z musste um Beyoncé buhlen

Die große Liebe: Beyoncé und Jay-Z

© 2011 AFP

Sie sind seit mehr als zwölf Jahren ein Paar, seit 2008 verheiratet und Eltern der 20 Monate alten Blue Ivy. Trotzdem war es keine Liebe auf den ersten Blick, die Beyoncé und Rap-Mogul Jay-Z traf. Zumindest nicht von seiten der Sängerin, wie der 43-Jährige nun in einem Interview mit dem Vanity Fair -Magazin erzählte.

"Beyoncé war misstrauisch, weil ich ein Rapper bin. Sie meinte, ich hätte einen zweifelhaften Ruf und hat mich lange auf die Folter gespannt, ehe wir unser erstes Date hatten," so Jay-Z. Er habe sie erst mehrmals zu einem schicken Essen ausführen müssen. "Beyoncé ist ein nettes, reizendes Mädchen aus den Südstaaten. Mein Ruhm hat sie eher abgeschreckt als zu begeistern. Ich musste sehr cool sein und meine besten Manieren auspacken, um sie für mich einzunehmen."

Ein gentleman-likes Verhalten wirkt eben immer noch am besten. Denn das Paar gilt als eines der glücklichsten der Show-Branche, genießt mit seiner kleinen Tochter ein trotz allem Luxus relativ "normales" und vor allem skandalfreies Familienleben.

Thema: Beyoncé