Ressort
Du befindest dich hier:

Jeans-Lexikon

Wer kennt sich noch aus, im großen Denim-Dschungel? Welcher Schnitt schmeichelt welcher Figur? Wir haben für euch ein kleines Jeans-Lexikon erstellt.

von

Jeans-Lexikon
© Thinkstock Images

Mit Jeans ist das so eine Sache. Wenn man ein Modell findet, welches auf anhieb sofort passt - nennt man das "Glücksgriff"!

• Regular fit-Jeans
Das ist der Klassiker unter den Jeans. Der Schnitt zeichnet sich durch seinen geraden Beinverlauf aus. Jede kann sie tragen.

• Slim fit-Jeans
Auch Röhren-Jeans genannt. Diese sind eng anliegend und passen daher schlanken Frauen mit knabenhafter Figur am besten. Ansonsten wirkt man ziemlich schnell etwas stämmig. Kleinere Frauen, können mit der Farbe tricksen- eine ausgebleichte Mitte, lässt die Beine länger erscheinen.

• Comfort fit-Jeans
Dieses Modell ist leger geschnitten. Wie der Name schon verrät, ist sie sehr bequem. Comfort fit-Jeans eignen sich besonders für Frauen mit kräftigeren Oberschenkel und weiblichen Rundungen.

• Low waist-Jeans
Diese Jeans werden auch Hipster genannt. Sie sitzen auf der Hüfte und haben einen sehr niedrigen Bund. Bei diesem Modell, ist ein flacher Bauch Voraussetzung.

• Bootcut-Jeans
Übersetzt heißen sie Stiefelschnitt-Jeans. Der Name schickt schon vorraus, dass diese Hosen über nahezu jeden Stiefel getragen werden können. Am Bund und an den Oberschenkeln ist sie schmal geschnitten und ab dem Knie ausgestellt.

• Loose fit
Diese Jeans hat eine komfortable weite Hüftform, die keilförmig nach unten verläuft.

• Marlene-Jeans
Dieses Modell besticht durch Extravaganz. Hoch geschnittene Taille, eng anliegend an Hüfte und Po und extrem weite Beine. Am besten wirken Marlene Hosen, an sehr großen oder androgynen Frauen.

Allgemeine Tipps.

• Eine Jeans sollte nie zu kurz sein, eher etwas zu lang - Denn zu kurze Hosen, verkürzen optisch das Bein.

• Aufgesetzte Taschen lassen den Po runder und voller wirken.

• Der Po-Taschen-Trick - je näher die Taschen bei der Mittelnaht aufgenäht sind, umso knackiger und kleiner wirkt der Po. Taschen die weit außen aufgenäht sind, verbreitern optisch.

• Gib dunklen Farben den Vorzug - sie lassen uns schlanker wirken. Sehr helle ausgewaschene Modelle, sogenannte Stone bleached Modelle, tragen optisch auf.

• Die perfekte Jeans, sollte entweder eng und knackig sitzen oder deutlich zu weit sein. Halbe Sachen gibts bei der Jeans Passform nicht.

Thema: Jeans

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.