Ressort
Du befindest dich hier:

Jeans-Hacks: So bleibt deine Lieblingssjeans lange schön!

Die perfekte Jeans zu finden, kann ein wahres Glücksspiel zu sein. Hat man sie gefunden, will man sie nie mehr gehen lassen. Mit diesen Hacks hast du besonders lange Freude mit deiner Lieblings-Jeans!

von

Jeans Nieten warum
© iStock

Denim geht einfach immer. Wir gehen sogar so weit zu sagen, dass Jeans das meistgetragene Kleidungsstück der Welt ist. Die perfekt sitzende Jeans zu finden ist aber gar nicht so einfach. Hat man erst eine gut sitzende Hose aus Denim gefunden, würde man sie deswegen am liebsten nie wieder hergeben. Mit diesen Tipps und Hacks könnte das sogar funktionieren...

Mit diesen 9 Jeans-Hacks bist du bestens bedient!

1. Wasche deine Jeans nicht

OK, OK... wir revidieren - wasche deine Jeans so selten wie möglich. Das rät zumindest der CEO von Levi Strauss & Co. So behalten sie nämlich länger Form und Farbe! Hack: Um fiese Gerüche aus den Jeans zu bekommen, fülle eine Sprühflasche mit Wodka und besprühe die Jeans.

2. Jeans gehören nicht in den Trockner

Muss deine Jeans doch mal in die Wäsche, drehe sie auf links. Danach sollten sie aber keinesfalls in den Trockner. Lufttrocknen ist angesagt!

3. Dafür ist die Mini-Hosentasche

Die winzige Hosentasche in deinen Jeans, mit der du eigentlich nichts anfangen kannst? Sie ist quasi wie gemacht für deine Schubspangerl. So bist du immer für Bad-Hair-Days gewappnet!

Das könnte dich auch interessieren:

4. So kannst du deine Jeans enger machen

Ja, wir haben zwar eben gesagt, dass du deine Jeans möglichst nicht waschen solltest, ist dein Lieblingspaar aber ausgeleiert, ist das Gegenteil der Fall! Wasche die Jeans heiß und gib sie bestenfalls auch noch in den Trockner!

5. Dein Reißverschluss öffnet sich dauernd?

Der Reißverschluss deiner Jeans will einfach nicht oben bleiben und geht andauernd auf? Dafür gibt es einen genialen Hack, der sich am besten in Videoform erklären lässt. Bitte Danke:

6. So steckst du deine Jeans richtig in Stiefel

Im Herbst steckst du deine Jeans am liebsten in deine Stiefel? Ziemliches Gezwurbel, oder? Aber auch dafür gibt es einen fast verboten einfachen Hack. Schlage deine Jeans einmal um, falte sie zusammen und fixiere sie mit deinen Socken. Rein in den Stiefel und fertig!

7. Kaugummi auf der Jeans?

Hast du dich mit deiner Jeans auf einen Kaugummi gesetzt? Kein Problem! Den Kaugummi einfach mit einem Eiswürfel "vereisen" - dann kannst du ihn easy und ohne Rückstände abkratzen.

8. Deine Lieblings-Jeans ist ausgeleiert?

Um Jeans enger zu machen, kannst du sie bei mindestens 90 Grad waschen oder in den Trockner geben, das haben wir dir ja bereits bei Punkt 4 verraten. Jeans aus 100 Prozent Baumwolle können so bis zu 20 Prozent kleiner werden. Dazu kannst du sie auch für eine halbe Stunde auskochen.

Wenn deine Jeans aber an manchen Stellen perfekt passt und nur an gewissen Stellen ausgebeult ist, solltest du Folgendes machen:

  • Sprühflasche mit 3 Teilen heißem Wasser und einem Teil Weichspüler füllen und mischen.
  • Die Lösung großzügig auf die Stellen deiner Jeans sprühen, die enger werden sollen.
  • Die Jeans jetzt auf heißester Funktion in den Trockner geben - solltest du keinen Trockner haben, kannst du die Stellen auch komplett trocken föhnen oder mit dem Glätteisen bearbeiten.

9. Die Jeans ist in der Taille zu weit?

Auf TikTok geht dieser Hack gerade viral - alles, was du dafür brauchst sind Schuhbänder. Einfach ein Schuhband in die zwei hinteren Gürtelschlaufen fädeln und dann so zusammenbinden, bis die Jeans in der Taille perfekt passt. Es ist zwar keine Dauerlösung, aber perfekt, wenn man die Second-Hand-Mom-Jeans sofort tragen will, oder man ein paar Kilo abgenommen hat!

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden