Ressort
Du befindest dich hier:

Jodie Foster: Outing bei den Golden Globes

Dass Jodie Foster lesbisch ist, ist in Hollywood längst kein Geheimnis mehr. Dass sie sich jedoch so öffentlich zu ihrer Homosexualität bekennt, ist neu.


Jodie Foster: Outing bei den Golden Globes
© Getty Images

Schon 1997 outete Jodie Fosters Bruder seine Schwester als lesbisch. Zehn Jahre später sprach die Schauspielerin bei einer Preisverleihung in Los Angeles erstmals öffentlich über ihre Liebe zu Cydney Bernard, mit der Jodie Foster damals noch liiert war. Wirklich explizit äußerte sie sich jedoch erst bei den gestrigen Golden Globes: Sie selbst bezeichnete es als Outing.

Erstes öffentliches Outing

In ihrer Dankesrede zur Auszeichnung für ihr Lebenswerk, die Jodie Foster im Rahmen der Golden Globes verliehen bekam, sprach sie erstmals Klartext: Zwar ist es kein großes Outing - denn geoutet hätte sie sich schon "in der Steinzeit" gegenüber Freunden, Familie und Kollegen.

Da es aber anscheinend üblich sei, als US-Star mit einer Pressekonferenz, einem Duft und einer Reality Show Details aus seinem Privatleben preiszugeben, ziehe sie jetzt nach. Zwar bleibt Jodie Foster auch in ihrer Rede zurückhaltend - immerhin schützt sie ihr Privatleben, wie kaum ein anderer Hollywood-Star - aber dennoch spricht sie offen und ehrlich über ihre Homosexualität.

Liebeserklärung an Cydney Bernard

Zwar haben sich Jodie Foster und Partnerin Cydney Bernard getrennt, dennoch nennt sie ihre Ex-Freundin die Liebe ihres Lebens, ihre beste Freundin, ihre Seelenverwandte. Schöner könnte eine Liebeserklärung nicht sein, und nach einer Trennung in so einer Hochachtung vom ehemaligen Partner zu sprechen, könnte sich halb Hollywood zum Vorbild nehmen.