Ressort
Du befindest dich hier:

Lady Gaga & Joe Biden: Warum sie jetzt zum Meme wurden

Lady Gaga wird heute bei der Angelobung von Joe Biden die Nationalhymne singen. Twitter feiert die Freundschaft der beiden mit einem frischen Meme aus einem alten Schnappschuss.

von

Lady Gaga
© Getty Images

In wenigen Stunden ist es soweit: Der künftige US-Präsident Joe Biden wird im Kapitol vereidigt. Das Event wird jedoch aus mehreren Gründen anders ablaufen, als bei seinen Vorgängern: Erstens befinden wir uns mitten in einer Pandemie, weshalb nur ausgewählte ZuseherInnen Live vor Ort daran teilhaben dürfen. Zweitens war das Kapitol erst vor zwei Wochen von Trump-UnterstützerInnen gestürmt worden. Somit gleicht das Gebiet rund um das US-Wahrzeichen einer militärischen Zone – mit zahlreichen Absperrungen und unzähligen Einsatzkräften.

Außerdem sorgt der baldige Ex-Präsident Donald Trump bis zum Schluss für Chaos: Normalerweise würde nämlich das aus dem Amt scheidende Staatsoberhaupt seinen Nachfolger mit der Präsidenten-Maschine abholen und nach Washington bringen. Doch Trump hat sich schon nach Florida abgesetzt.

Stars & Songs für die Angelobung

Trotz all dieser Widrigkeiten: Für Bidens Vereidigung ist ein Staraufgebot geplant. Unter anderem sollen Justin Timberlake, Jennifer Lopez und Jon Bon Jovi auftreten. Und Lady Gaga wird die US-Nationalhymne "Star Spangled Banner“ singen. Letzteres kommt wohl für niemanden, der Bidens Wahlkampf mitverfolgt hat, überraschend. Denn die 34-jährige Sängerin unterstützt den künftigen Präsidenten schon lange öffentlich.

Aus ernster Kampagne wird ein Meme

Deshalb existieren auch einige gemeinsame Aufnahmen von Biden und Gaga. Dass nun aber genau dieser Schnappschuss der beiden zum Running Gag auf Twitter wurde, finden wir besonders lustig:

"Fakt ist, dass dein Vater und ich zusammen sind und es wird Zeit, dass du dich daran gewöhnst.", schrieb Twitter-Userin Mhairi McFarlane unter das Bild. Und wir müssen zugeben: Mit der Retro-Föhnfrisur und dem weißen Ensemble versprüht Lady Gaga tatsächlich junge-Stiefmutter-aus-Beverly-Hills-Vibes. Das sehen übrigens auch die Meme-Fans so:

Das Foto hat einen ernsten Hintergrund. Denn es entstand 2017 im Rahmen der "It's On Us"-Kampagne, die sich für Opfer von sexueller Gewalt an US-Universitäten einsetzt. "Ich bin eine Überlebende sexueller Übergriffe und kenne die Auswirkungen, die Folgen, das Trauma – psychisch, physisch, mental. Es kann schrecklich sein, jeden Tag aufzuwachen und sich im eigenen Körper unsicher zu fühlen", so die Sängerin in einem Kampagnenvideo. Und deshalb sei es umso wichtiger, sich an jemanden zu wenden, dem man vertraut. Denn: "Es gibt immer jemanden, der zuhört. Weil weißt du was? Es liegt an uns."

Lady Gaga: Polit-Influencerin?

Es ist natürlich nicht ungewöhnlich, dass sich US-Stars offen als RepublikanerInnen oder DemokratInnen deklarieren. Trotzdem ist ihr politischer Einfluss nicht zu unterschätzen. Lady Gaga trug etwa auf der letzten Biden-Veranstaltung vor dem Wahltag einen schlichten, weißen Pullover mit Joe-Biden-Herzi. Das Teil stammt von Ana Stone, die eine eigene Stickerei in New York betreibt:

Schon jetzt gilt dieser Pullover als Nachfolger der MAGA-Kappe ("Make America Great Again"), die Donald Trumps AnhängerInnen schon seit seiner Amtseinführung tragen. Auf Etsy kann man sich jedenfalls jetzt schon mit Joe-Biden-Merchandise Artikeln – unter anderem mit besagtem Pullover – eindecken.

Themen: Report,