Ressort
Du befindest dich hier:

Johnny Depp & Amber Heard: "Es tut uns wirklich leid"

Johnny Depp und seine Frau Amber Heard entschuldigen sich per Video bei den Australiern. Die beiden hatten 2015 ihre Hunde bei der Einreise nicht deklariert. Statt 10 Jahre Haft, muss das Schauspielerpaar jetzt 680 Euro Strafe bezahlen...

von

Hier das Entschuldigungsvideo von Depp und Heart!

© Video: Australian Government Department of Agriculture and Water Resources

Worum geht's überhaupt?

Falls jemand den Fall letztes Jahr nicht mitbekommen hat: Johnny Depp und seine Frau Amber Heard sind 2015 für Dreharbeiten nach Australien geflogen. Da sie ihre beiden Yorkshire-Terrier Pistol und Boo im Privatjet mitgenommen und diese nicht deklariert hatten, kam es zu einer Anklage. Amber Heard wurde vorgeworfen ihre Hunde ins Land geschmuggelt zu haben, was in Australien ein gravierender Gesetzesverstoß ist. Es herrschen strikte Quarantänebestimmungen, damit keine Tierkrankheiten ins Land eingeschleppt werden können. Dies hätte mit zehn Jahren Haft bestraft werden können.

Wie kam man dahinter?

Man wurde auf die Tiere aufmerksam, weil sie Johnny Depp zum Friseur gebracht hatte. (okay, wir müssen lachen)

Was hat es mit dem "Hunde-Krieg" nun auf sich?

Der australische Argrarminister Barnaby Joyce zeigte sich erbost über das Verhalten der beiden Hollywoodstars und schimpfte damals: "Es wird Zeit, dass Pistol und Boo wieder in die USA abhauen!" - Depp entgegnete wenig später in einem Interview: "Ich habe meine Hunde getötet und aufgegessen, wie es der schwitzende, beleibte Mann in Australien wollte."
Die Medien schrieben daraufhin von einem "Hunde-Krieg", den nicht mal der "Sexiest Man Alive" gewinnen könnte. Es entanden Gerüchte, dass man dem Paar sogar damit gedroht hätte, die Hunde einschläfern zu lassen.

Muss Amber Heard nun ins Gefängnis?

Amber wurde nun zu einer Geldstrafe von 1000 australischen Dollar verurteilt, was umgerechnet ca. 680 Euro sind. Eine Summe, die dem Schauspielerpaar nicht weh tun wird...

Johnny Depp und Amber Heard zeigten ihr Bedauern über den Zwischenfall in einem Video, das vor Gericht eingespielt wurde. Sie seien damals übermüdet gewesen und hätten ganz einfach vergessen die Hunde zu deklarieren. Das Schauspielerpaar wirkt am Video etwas sarkastisch und wenig authentisch. So sehen das zumindest viele User, als das Video vom Agrarminister Barnaby Joyce auf Facebook geladen wurde. "Das sieht aus wie ein Geiselvideo", schreibt ein User. "Ich wette, da hält jemand Boo die Pistole an den Kopf."

Okay, DAS ist der beste Tweet! :D

Das Video der beiden Schauspieler könnt ihr euch selbst ansehen. Was ist eure Meinung dazu? Tut es den beiden wirklich leid oder ist das Sarkasmus pur? Poste deine Meinung als Kommentar unter dem Artikel!