Ressort
Du befindest dich hier:

Wir sind Fan von dieser Grazer Yoga-Bloggerin!

Eine Yoga-Bloggerin erobert unsere Herzen: Ju Yogi inspiriert uns mit praktischen Tutorials, wunderbaren Bildern, veganen Rezepten und viel Herzlichkeit!

von

JuYogi Bloggerin Graz

Ju aus Graz weiß wie man Yoga in Szene setzt!

© JuYogi

Ju Yogi (www.juyogi.com) heißt der Blog, den wir in seit einigen Wochen beinahe täglich besuchen. Warum? Weil wir darauf nicht nur tolle Yoga-Tutorials, sondern auch vegane Rezepte und spannende Reisetipps finden. Wunderschön gestaltet von der Grazerin Julia Schneeberger (Spitzname "Ju"). Wie wir das sehen, hat die 23-jährige, zuckersüße Blondine mit den großen blauen Augen, riesiges Potenzial bald ein großer Star am Blogger-Himmel zu werden. Deswegen haben wir uns schon jetzt mit ihr über ihre große Leidenschaft unterhalten. Achja: Mit ein Grund, warum wir so große Fans sind von Ju: Diese junge Dame hat das Herz am rechten Fleck. Vor kurzem hat sie ein Video produziert, in dem sie gemeinsam mit ihren Yogi-Freunden eine sehr herzliche Message an alle Flüchtlinge und an jeden einzelnen von uns schickt. Den Link dazu findet ihr hier: #NamasteRefuggee

WOMAN: Liebe Ju, deine Fotos sind der Wahnsinn. Sag mal, wie lange machst du schon Yoga?
Ju: Meinen allerersten Yoga-Kurs hatte ich im Herbst 2013. Doch nach diesem habe ich mich noch nicht so wirklich in die Welt des Yoga hinein gelebt.
So richtig "Klick" hat's dann im Sommer 2014 gemacht, als ich wirklich mehrmals täglich das Yoga-Studio besucht habe. Seit einem Jahr lässt mich Yoga jetzt nicht mehr los und erfüllt mein Leben mit so viel Freude!

JuYogi Bloggerin Graz

WOMAN: WOW! Und gibst du schon Unterrichtsstunden?
Ju: Zurzeit unterrichte ich Freunde und Familie, und natürlich jeden, der meine Youtube Videos mitmachen möchte. Ab Jänner 2016 werde ich zwei Kurse die Woche im Grazer Studio Yogalife unterrichten.

WOMAN: Wie oft machst du Yoga?
Ju: Das kommt immer ganz auf meine Zeit, Lust und Laune drauf an. Aber im mittlerweile geht nichts mehr unter drei Stunden die Woche!

JuYogi Bloggerin Graz

WOMAN: Auf einem Bild haben wir gesehen, dass du deine Beine von hinten auf deinen Kopf legst. Wie lange muss man "trainieren", damit man das kann?
Ju: Das ist sehr schwierig zu sagen, da es immer auf die körperliche Veranlagung ankommt. Oder darauf, was man vor dem Yoga gemacht hat, und wie oft man praktiziert.
Ich persönlich habe acht Jahre lang Ballett gemacht und danach noch Jahre lang getanzt, von da her hatte ich schon einige Vorteile!
Aber mit viel Übung und disziplinierter Praxis kann man es in ein bis zwei Jahren definitiv schaffen. Andere üben allerdings auch ihr Leben lang und werden es nie schaffen. Unsere Körper sind wirklich so individuell und man muss für jeden das passende Programm finden.

»Yoga ist für mich ein Lebensstil und lässt sich in so vielen Alltagssituationen einbauen.«

WOMAN: Auf deinem Blog findet man nicht nur Yoga-Tutorials, sondern auch Beiträge zum Thema Reisen und Essen. Wie passt das mit Yoga zusammen?
Ju: Yoga ist ja in dem Sinne nicht wirklich ein "Sport", den man nur auf der Matte praktiziert. Yoga ist für mich ein Lebensstil und lässt sich in so vielen Alltagssituationen einbauen. Meiner Meinung nach fühlt man sich nur dann in seinem Körper 100%ig angekommen, wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt, und trotzdem aber das tut, was einen glücklich macht. In meinem Fall ist das auf jeden Fall das Reisen - daher passt es einfach perfekt zu Yoga.

WOMAN: Apropos gesund: Im Herbst sind ja immer alle krank. Stärkt Yoga das Immunsystem?
Ju: Definitiv. Und auch hier muss man sagen, dass Yoga eben nicht nur auf der Matte stattfindet. Wenn man eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit einem sportlichen Lebensstil verbindet, ist das schon einmal der erste Schritt für mehr Gesundheit!
Im Yoga gibt es auch viele tolle Übungen, die den Körper von Giftstoffen reinigen, was natürlich auch wieder dazu führen kann, längerfristig gesund zu bleiben.

WOMAN: Würdest du uns eine Übungen zeigen, die auch Anfänger leicht hinbekommen?
Ju: Eine tolle Allround-Übung, die so gut wie immer in der Yoga Stunde vorkommt und wirklich JEDER machen kann, ist der herabschauende Hund.
Grund dafür ist, dass man ihn in so vielen Varianten abwandeln kann, sodass einem fortgeschrittenen Yogi nicht langweilig wird, ein Anfänger allerdings auch auf seine Kosten kommt! Auf meinem Youtube-Kanal findet ihr aber auch eine tolle 10-Minuten-Einheit für Anfänger.