Ressort
Du befindest dich hier:

Transparenz als Statement: Julia Skergeth im Gespräch!

Die Designerin Julia Skergeth verbindet transparente Taschen mit Schoko-Cookies als wäre es das Natürlichste der Welt. Aber das ist noch nicht Alles: Wir haben mit der Wahlwienerin über ihr neues Projekt gesprochen!

von

Transparenz als Statement: Julia Skergeth im Gespräch!

In Kooperation mit Sophia Stolz von Cakeporn by Stolzes gibt's zum Tascherl jetzt gleich noch den Inhalt in Form von Cookies dazu!

© Julia Skergeth

Mit nur 26 bereits drei Jahre lang das eigene Modelabel JS by Julia Skergeth zu besitzen ist die eine Sache; mit den eigenen Ideen die Grenzen der Mode auszuloten, mit Kunst und sogar Kulinarik anzubandeln, ist nochmal ein anderes Stück: Julia Skergeth designt Schuhe und Taschen - minimalistisch, unisex und überhaupt ziemlich besonders. In ihrer neuen Kollektion setzt sie sich mit dem Begriff "Transparenz" auseinander und will mit anderen Kreativen eine ganz neue Shopping-Experience bieten: "Rund um die Vienna Contemporary werden wir von 27. bis 30. September eine Pop-Up-Experience der anderen Art schaffen; und das alles rund um das Thema Transparenz", erzählt die Designerin gegenüber WOMAN.at: "Transparentes Design, transparente Kunst und transparentes Essen; alles vereint in einer Zwischennutzungslocation, die so im Kern ja eigentlich auch nicht sichtbar ist!"

Was das genauer bedeutet? Skergeth, die Designern, die transparente Taschen präsentiert, eine Künstlerin, die Mikroorganismen sichtbar macht und ein junger aufstrebender Haubenkoch, der ebenso unter dem Motto "Transparenz" sein Können zeigen wird, machen für ein paar Tage gemeinsame Sache. Klingt gewagt? Wird einem das Konzept mit dem Enthusiasmus von Skergeth, die bereits in New York und Indonesien lebte, erklärt, macht alles plötzlich Sinn: "Am ersten Tag kann man einfach vorbeischauen, sehen, was wir da eigentlich vorhaben, eine Art Kick-Off-Event. Für Tag Zwei und Drei gibt es dann die Möglichkeit, ein exklusives Ticket zu erwerben - inkludiert sind da dann ein Täschchen und die Dining Experience, bei der das unsichtbare sichtbar gemacht wird! Wir wollen, dass man sich ein wenig mehr mit dem Thema, dem Produkt auseinandersetzt, ja das Produkt vielleicht sogar etwas mehr lebt", setzt sie nach.

Transparenz als Statement

Und es stimmt - bei transparenten Taschen muss man genau überlegen, was man von sich eigentlich preisgeben möchte. Die Modelle gewähren Einblicke, die es sonst nicht gibt, geben jedem schlichten Look aber gleichzeitig ein extravagantes Upgrade. Mit einer transparenten Tasche lässt sich zu gewissen Teilen auch der Charakter definieren und zeigen. Außerdem regen die Modelle dazu an, sich etwas Lustiges, einen Überraschungseffekt auszudenken. Deswegen hat Skergeth für ihre neueste Kampagne auch ihre Models gebeten, die Taschen mit Dingen zu füllen, die ihnen etwas bedeuten - sei das das Lieblingsbuch oder ein Glücksbringer. Zu sehen sind die Ergebnisse auf ihrer Instagram-Seite.

»It is my mission to bring great design to great people and I do it with heart and passion.«

Für Julia Skergeth hat das Design aber gleichzeitig auch noch eine tiefere Bedeutung: "Gerade aktuell dreht sich in der Welt ja viel, wenn nicht fast alles, um Transparenz. Sie ist der Schlüssel. Es geht um transparenteres Arbeiten, hinter die Kulissen schauen können. Das Design soll zum Nachdenken anregen, genauso wie es Spaß macht." So könne sie sich auch vorstellen, eine andere Designer-Tasche in der Transparenten zu verstauen.

Der perfekte Look für den Sommer ... und überhaupt!

Die Individualität, die man selbst noch in jede der Tasche stecken kann, ist auch das, was uns so begeistert! Wir können entscheiden, ob das Teil elegant aussehen soll, wir den Rucksack für's nächste Festival lieber mit allerhand Süßzeug beladen oder allen unsere neusten Errungenschaften präsentieren wollen. Das sollte man aber wohl in der alten Ledertaschen zurücklassen. Dafür wirken die transparenten Taschen umso luftiger, sind dank PVC außerdem recht pflegeleicht und sollte mal etwas darin auslaufen, ist es auch kein Weltuntergang. Die Suche nach Handy oder Schlüssel erübrigt sich sowieso: ein prüfender Blick von außen genügt, und schon weiß man, in welcher Ecke gezielt gekramt werden muss.

Wo gibt's die Taschen und Schuhe?

Neben dem Onlineshop mit - gratis - internationalem Versand, kann man die Produkte auch noch in Shops in Graz, Wien, Oberösterreich und selbst auf Bali erwerben. Wer die Produkte gern sieht, bevor er kauft, kann nach Kontaktaufnahme auch gerne in ihrem Studio in Wien vorbeischauen.

P.S.: Haltet die Ohren offen!

Bald verlosen wir ein Ticket für die exklusive Transparent Experience ! Spätestens dann werdet auch ihr den zeitlosen Kreationen erliegen. Wir verpsrechen es.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.