Ressort
Du befindest dich hier:

Ein Video, das die Welt berührt

Wenn der Krieg sich auf dem Gesicht eines fünfjährigen Jungen abzeichnet: Dreck, Blut, Schock. Diese Videoaufnahme berührt gerade die ganze Welt.

von

Der verletzte Junge aus Aleppo

Der fünfjährige Orman sitzt alleine und verletzt in einem Krankenwagen.

© Aleppo Media Centre

Ein kleiner Junge wird von einem Mann aus einem Haus gebracht. Er trägt keine Schuhe, ist von Staub gedeckt und sein Gesicht Blut verschmiert. Er wird auf den Sitz eines Krankenwagens gesetzt und dort von diversen Journalisten fotografiert. Sein Blick ist leer - er wirkt benommen und unter Schock. Diese Videoaufnahme von Mittwoch wurde vom oppositionellen Medienbüro "Aleppo Media Center" veröffentlicht und bewegt Menschen weltweit.

Obwohl wir ständig Aufnahmen vom Krieg sehen, so tut es besonders weh, wenn sich die Brutalität des Bürgerkriegs in Syrien auf dem Gesicht eines Kindes abzeichnet. Doch dies ist keine Ausnahme. Es ist nur ein Beweis dafür, welch schreckliche Konsequenzen der bereits 5 Jahre andauernde Konflikt für Kinder hat.

Bei dem kleinen Jungen, der im Video zu sehen ist, soll es sich um den fünfjährigen Orman aus dem Stadtteil Qaterji in Aleppo handeln. Ein Reporter der Zeitung "The Telegraph" berichtet davon, dass der Junge nur einer von vielen verletzten Kindern an diesem Abend sein soll.

Orman Aleppo Junge Krieg Syrien

Seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien wurden bereits tausende Menschen getötet oder schwer verletzt. Viele Menschen versuchen nach Europa zu flüchten. Vor allem im Norden von Syrien herrscht ein akuter Mangel an Trinkwasser, Nahrungsmittel und medizinischer Versorgung. Die täglichen Bomben und Luftangriffe sind dort zur Normalität geworden. Es scheint kein Ende in Sicht.

Orman Aleppo Junge Krieg Syrien