Ressort
Du befindest dich hier:

Studie: Warum wir mit Anfang 20 besser schlafen

Leidest du auch an Schlafproblemen? Hast du dich schon einmal gefragt, woran das liegt? Wir wissen jetzt, warum wir derzeit so schlecht schlafen.

von

schlafprobleme
© Photo by istockphoto.com

Die gute Nachricht zuerst: Wir wissen jetzt, warum wir so schlecht schlafen. Die schlechte Nachricht: Es wird uns nur mäßig zufrieden stellen, denn der Grund, warum wir so schlecht schlafen, ist leider nur wenig beeinflussbar.

Forscher der U.C.Berkley-University haben nun herausgefunden, dass wir schwerer einschlafen und auch generell schlechter schlafen, wenn wir - und jetzt kommt's - älter werden. Schlimm genug, dass wir Falten bekommen und die Schwerkraft zunehmend an bestimmten Körperregionen einsetzt - jetzt auch noch das? Pah!

Aber warum schlafen wir eigentlich schlechter, wenn wir älter sind? Das ist ganz einfach erklärt. Laut den Berkley-Forschern verändern sich bei uns im Alter gewisse Gehirnmechanismen. Das bedeutet auch, dass das Gehirn öfter nicht mehr so einfach unterscheiden kann, ob wir tatsächlich müde sind oder nicht. Das ist auch der Grund, warum wir mit zunehmendem Alter immer weniger Schlaf bekommen bzw. immer weniger lange schlafen. Hallo, senile Bettflucht - du bist also kein Mythos!

Das Schlimmste daran aber ist: Dieser Prozess beginnt bereits mit Ende 20. Mit 50 verbringen wir laut Forschern nur noch halb so viel Zeit in der Tiefschlafphase, wie beispielsweise "damals" mit 20.

schlafen
Thema: Schlafen