Ressort
Du befindest dich hier:

Drama! Dieser Teenie-Surfer stirbt im Hurrikan "Irma"

Zander Venezia war ein angehender Surf-Star - doch als Hurrikan "Irma" tobte, schlug der 15-Jährige alle Warnungen leichtsinnig in den Wind.

von

Drama! Dieser Teenie-Surfer stirbt im Hurrikan "Irma"
© Instagram/Zandervenezia

Begeisterte Surfer suchen die perfekte Welle – und manche nehmen dafür großes Risiko in Kauf. Zander Venezia galt als talentierter Wellenreiter, hatte bereits einige Surf-Contests gewonnen. Er war die olympische Hoffnung für die nächsten Spiele in Tokio im Jahre 2020. In den Gewässern vor der Karibikinsel Barbados wollte der 15-Jährige noch einmal mit seinem Surfbrett raus, Wellen der Kategorie 5 surfen...

Warnungen, dass gerade der Hurrikan "Irma" über die Inseln zog, das Wasser tobte, schlug der Teenager in den Wind. "Er sagte: Das sind die besten Wellen meines Lebens, ich muss er machen!" zitiert das "Surfline"-Magazin Zanders besten Freund Dylan Graves.

Doch der junge Surfer war der Wucht der Wellen nicht gewachsen. Obwohl er die Bucht genau kannte, wurde er von der Brandung erfasst und gegen ein Riff geschleudert. Er wurde ohnmächtig und ertrank.

Mit Kelly Slater trauert einer der weltbesten Surfer um das junge Talent:

"Du warst ein toller Freund und Surfer ... Danke für Deinen Einfluss auf die Menschen in Deinem Umfeld mit all Deiner Freude und Deiner Bestimmung. Und danke, dass wir dieses Foto gemacht haben als Du fünf warst. Ich werde es immer zu schätzen wissen." Den befreundeten Eltern kondoliert er: "Beileid deckt es nicht ab. Worte reichen niemals aus für eure Familie und den Verlust eines Sohnes. Die Trauer, die von so vielen gefühlt wird, nehmen alle Surfer auf dieser Welt wahr. Viel Liebe an meine #BarbadosFamilie."

Thema: Report