Ressort
Du befindest dich hier:

Justin Bieber hält Chris Brown für den "Größten aller Zeiten"

Rapper Chris Brown (29), der kürzlich in Paris wegen Vergewaltigungsvorwürfen festgenommen wurde, hat jedenfalls einen der zu ihm hält: Justin Bieber (24). Seine Fans finden das gar nicht in Ordnung.

von

Justin Bieber hält Chris Brown für den "Größten aller Zeiten"
© 2015 Getty Images

Da hat Justin Bieber aber ordentlich daneben gegriffen. "Niemand reicht an dich heran", kommentierte Bieber ein Instagram-Video von Chris Brown. Konkret bezeichnete Justin Bieber Chris Brown als „GOAT“, eine Abkürzung für „Greatest Of All Time“ (Größter aller Zeiten). Was genau einen Mann, dem Vergewaltigung vorgeworfen wird zum "Größten aller Zeiten" macht, verstehen wir genauso wenig wie Biebers Fans: Diese schrieben in den sozialen Netzwerken, dass Bieber lieber hätte schweigen sollen. Auch Kommentare wie "abscheulich" sind dort gefallen.

Vorwürfe gegen Chris Brown

Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP beschuldigt eine 25-Jährige Brown, einen seiner Freunde und einen Leibwächter, sie in der Nacht auf den 16. Jänner in einem Luxushotel sexuell missbraucht zu haben. Sie habe vorher einen Teil des Abends mit Brown und anderen Frauen in einem Club verbracht. Auf Instgram streitet Brown die Tat ab. Darüber hinaus werden Brown Drogendelikte zur Last gelegt.

Das ist nicht das erste mal, dass Brown "auffällig" wird: Im Jahr 2009 war Brown zu Haft auf Bewährung und Sozialstunden verurteilt worden, weil er seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, angegriffen hatte. 2016 wurde er festgenommen, nachdem eine Frau ihn beschuldigt hatte, ihr eine Waffe an den Kopf gehalten zu haben. Justin Bieber hätte jedenfalls allen Grund die Freundschaft mit diesem Herren noch einmal gründlich zu überdenken.