Ressort
Du befindest dich hier:

Justin Timberlake wird ganz anders, wenn es irgendwo nach Krankenhaus riecht.

Sänger und Schauspieler Justin Timberlake hasst den Geruch von Krankenhäusern, nur der Klang vom Zahnarztbohrer ist noch schlimmer.


Justin Timberlake wird ganz anders, wenn es irgendwo nach Krankenhaus riecht.
©

Der Sänger und Schauspieler ('The Social Network') hat verraten, welche Aromen ihm besonders zusetzen. Ganz oben auf seiner Liste steht eine Kombination aus Reinigungsmitteln, abgestandenem Essen und Körpergeruch, der ihn an Krankenhäuser erinnert. Sobald diese Mischung seinen Riecher erreicht, dreht sich dem sensiblen Künstler der Magen um: "Ich mag den Geruch von Krankenhäusern nicht. Sie haben diesen ganz eigenen Geruch. Ich fühle mich schon schlecht, wenn ich das nur rieche, selbst wenn ich das Gebäude noch gar nicht betreten habe", gestand er in einem Gespräch mit der deutschen Zeitschrift 'InStyle'.

Auch beim Zahnarztbesuch spielen Timberlakes Nerven verrückt. Er kann den antiseptischen Geruch der Praxen nicht leiden, wobei diese Abneigung wohl nur das wahre Problem verschleiert: "Zahnarztpraxen sind auch ganz schön schlimm. Aber die Geräusche, die man da hört, sind sogar noch schlimmer als die Gerüche", lachte er.

Auf Platz drei seiner ungeliebten Gerüche landete etwas ganz anderes. Der Amerikaner ist zwar ganz vernarrt in seine Hunde, aber manchmal duften sie ihm dann doch zu intensiv: "Wenn meine beiden Boxer draußen im Regen waren, stinken sie wirklich schlimm", klagte Justin Timberlake.

Cover Media/red