Ressort
Du befindest dich hier:

Es gibt tatsächlich Käse aus den Bauchnabel-Bakterien von Stars

Ein britisches Unternehmen stellt Käse aus den Bakterien von Stars her. Genauer gesagt aus den Bakterien aus deren Bauchnabel. Wir sagen nur: Mahlzeit!

von

Es gibt tatsächlich Käse aus den Bauchnabel-Bakterien von Stars
© iStockphoto.com

Es gibt Bakterien und Bakterien. Die einen sind vielleicht Krankheitserreger und die anderen - wie etwa Milchsäurebakterien - helfen uns, eines unserer liebsten Nahrungsmittel herzustellen: Käse. Aber gelingt dies auch mit anderen Bakterien?

Die beiden Künstlerinnen Christina Agapakis und Sissel Tolaas sind da schon einen Schritt weiter: Denn dank ihnen kannst du jetzt eine Käseplatte der Stars servieren: Geschaffen aus Bakterien, gefunden im Bauchnabel der Prominenz.

Käse aus Bakterien der Stars? Die perfekte Jause für alle Stalker?

Richtig gelesen: Aus den Flusen, die man bisweilen aus dem Nabel fummelt, wurden tatsächlich Mozzarella, Comté, Blauschimmelkäse, Cheddar und Chester geschaffen.

Dafür haben sich fünf Prominente zur Verfügung gestellt, die zugegebenermaßen nicht unbedingt der A-Kategorie angehören: Der Bekannteste darunter dürfte noch Blur-Bassist Alex James sein, ebenso verkäst wurden ein New-Wave-Musiker namens Suggs, Rapper Professor Green, Starkoch Heston Blumenthal sowie die Starbäckerin Ruby Tandoh. Und vielleicht folgen ja noch zusätzliche Spezial-Sorten. Vorausgesetzt, es findet sich eine Kundschaft dafür?

Wo du diesen Nabelschau-Käse verkosten kannst, erfährst du im folgenden Video:

Themen: Hollywood, Käse