Ressort
Du befindest dich hier:

Ist Kakerlakenmilch wirklich ein Superfood?

Insekten gelten bekanntlich als die Zukunft der Ernährung, doch irgendwie sehen wir uns trotzdem nicht im Supermarkt stehen und Kakerlakenmilch kaufen.

von

Ist Kakerlakenmilch wirklich ein Superfood?
© istockphoto.com/ananaline

Insekten stecken voller Proteine, die sehr wichtig für den menschlichen Körper sind. Wenn man alle gängigen Tierprodukte durch Nahrung aus Insekten austauschen würde, könnte man die Umweltbelastungen senken, die durch Tierzucht entstehen. Auch würde weniger Wasser zur Produktion von Insekten-Essen entstehen. Dies behaupten zumindest die Befürworter dieser Bewegung. Doch auch Forscherinnen sehen in den Krabbeltieren die Zukunft der menschlichen Ernährung. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass immer neue Möglichkeiten entdeckt werden, die Krabbeltiere direkt oder indirekt zu verarbeiten.

Auch die Herstellung von Kakerlakenmilch würde längerfristig ohne das Töten von echten Kakerlaken funktionieren. Doch warum will man überhaupt die Milch der recht ekligen Krabbeltiere trinken? Laut einer Studie produziert eine bestimmte Kakerlaken-Art, Pacific Beetle Cockroach, tatsächlich so etwas wie Milch. Denn diese Insekten gebären lebende Jungtiere. Und diesen Jungtieren werden nach der Geburt mit Kakerlakenmilch versorgt. Sie enthält proteinreiche Kristalle, die sie zu einer vollkommenen Nahrung machen. Deshalb könnte man die Kakerlakenmilch auch als Superfood bezeichnen.

Zumindest kommen längerfristig keine Tiere zu Schaden.

Doch auch wenn man unter Superfood Lebensmittel versteht, denen fast schon magische Eigenschaften nachgesagt werden, assoziiert man mit einer Kakerlakenmilch nicht gerade ansprechende Gedanken. Was man aber schon positiv anmerken muss, ist, dass die Forscherinnen daran arbeiten, die guten Aminosäuren und Proteine auch im Reagenzglas herzustellen. Dann müsste man keiner einzigen Kakerlake schaden. Wann und ob sich die Insekten-Milch überhaupt durchsetzen wird, ist unklar. Wahrscheinlich müssen wir uns einfach mit dem Gedanken anfreunden, dass es in Zukunft immer mehr Insekten-Nahrungsmittel geben wird.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .