Ressort
Du befindest dich hier:

Kanye: Betrog er Kim mit IHR?

Böse Nachrichten für die hochschwangere Kim Kardashian: Rapper Kanye West soll sie angeblich mit dem kanadischen Model Leyla Ghobadi betrogen haben.


Kanye West und das kanadische Model Leyla Ghobadi, mit dem er seine schwangere Freundin Kim Kardashian betrogen haben soll.

Kanye West und das Model Leyla Ghobadi: "Wir waren nackt und hatten Sex"

© Twitter/Ghobadi

"Wir haben angefangen, rumzumachen. Das Nächste, an was ich mich erinnere, ist, dass wir beide nackt waren und Sex hatten." So elegant formuliert das 24-jährige kanadische Model Leyla Ghobadi jene Nachricht, die die Beziehung von Rapper Kanye West (36) und TV-Reality-Star Kim Kardashian (32) in eine veritable Krise führen dürfte.

Denn obschon die Pressesprecher des Paares, das in wenigen Wochen erstmalig zu Eltern wird, heftig dementieren ("Das ist ein trauriger Versuch das Leben zweier Personen, die ein glückliches Leben führen, zu ruinieren"): Das auskunftsfreudige Angeblich-Gspusi spart nicht mit pikanten Details.

Kanye West habe das Model nach einem Konzert in Atlantic City letzten Juli beim Tanzen erspäht und sie sofort in den Backstage-Bereich eingeladen. Dort habe er Leyla beschwatzt, mit ihm auf sein Hotelzimmer zu kommen. Doch die, ungewohnt schamhaft, habe abgelehnt. Was des Rappers Ehrgeiz weiter befeuert haben dürfte, so Leyla: "Er hat mich und meine Clique daraufhin sofort für sein zweites Konzert am nächsten Abend eingeladen, uns VIP-Tickets besorgt."

Zwar habe sich bei ihr kurz so etwas wie ein schlechtes Gewissen geregt ("Immerhin hatte Kanye damals schon eine Beziehung mit Kim Kardashian"), doch dies habe der Rapper mit der Erklärung, es handle sich dabei um eine reine PR-Affäre, abgetan.

Auch nach der leidenschaftlichen Nacht, so Leyla Ghobadi, habe Kanye sie mehrfach kontaktiert und um ein Wiedersehen gebeten. "Aber da war schon bekannt, dass Kim schwanger ist. Und mit einem werdenden Vater mache ich nicht rum. So eine bin ich nicht."

Jetzt aber, so Leyla, sehe sie es als ihre Pflicht an, Kim Kardashian vor dem treulosen Musikus zu warnen. Auf Twitter schrieb die Kanadierin: "Ich bin nicht wegen des Ruhms an die Öffentlichkeit gegangen!"

Das sehen Kim und Kanye freilich anders: "Es ist eine Attacke, die von einer Person durchgeführt wurde, die offensichtlich nach der Öffentlichkeit sucht," ließ das Paar verlautbaren und bemüht sich mit Liebescollagen auf Twitter um Dementi.

Dennoch wollen US-Medien von einer Beziehungskrise wissen: Seinen Geburtstag etwa feierte Rapper Kanye West mit Freunden wie Jay-Z und Beyoncè – von seiner schwangeren Verlobten war jedoch weit und breit keine Spur.