Ressort
Du befindest dich hier:

Karl findet Cara eigenartig

Designer Karl Lagerfeld kennt viele Topmodels, doch "eigenartig" findet er vor allem eine - Cara Delevingne.

von

Karl findet Cara eigenartig
© Photo by Pascal Le Segretain/Getty Images

Erst vor wenigen Wochen sorgte der Designer Karl Lagerfeld mit einer Fashionshow im Supermarkt auf der Pariser Fashion Week für Aufsehen. Dort lief unter vielen anderen auch Cara Delevingne über den Chanel-Laufsteg. Immerhin zählt Cara, die derzeit Gesicht der Luxusmarke Burberry ist, zu Lagerfelds absoluten Lieblingsmodels,
Und auch andere bekannte Marken und Designer wollen sie für ihre Schauen haben. Daher repräsentierte die hübsche Londonerin bereits Victoria's Secret, DKNY, Fendi, Dolce & Gabana. Und spätestens, als Cara im Jahr 2012 den Preis für das 'Model of the Year' bei den 'British Fashion Awards' gewann, wurde auch Modezar Karl Lagerfeld auf sie aufmerksam.

Doch ganz geheuer scheint ihm die Britin nicht zu sein. Anfang des Monats meinte der 80-Jährige in einem Interview mit der 'Vogue' Cara sei ''Charlie Chaplin der Modewelt'', doch nun scheint sich diese Sichtweise etwas geändert zu haben. Denn gegenüber 'The Guardian' verriet Lagerfeld: ''Sie ist keine herausragende Schönheit. Und ihre unglaubliche Faszination beruht vor allem auch auf Caras ungewöhnlichen Proportionen."
Über ihre markanten Augenbrauen sagte der Modeschöpfer: ''War es Francis Bacon, der sagte "Es gibt keine Schönheit ohne Eigenartigkeit der Verhältnisse?", oder war so.''
Doch auch trotz dieser Meinung und wenngleich Karl nichts von den Tattoo- und Selfie-Leidenschaften der 21-Jährigen hält, so ist zumindest im Moment noch kein Ende der Zusammenarbeit zwischen der außergewöhnlichen Delevingne und dem Hause Chanel zu erwarten.