Ressort
Du befindest dich hier:

Karl Lagerfeld: Neues Parfum

Vor Jahren hatte er es wenig erfolgreich in der Parfum-Branche versucht, nun will es Karl Lagerfeld erneut wissen. Er bringt einen Damen-Duft auf den Markt.

von

Karl Lagerfeld: Neues Parfum

Karl Lagerfeld bei der Duft-Präsentation in London

© 2014 Getty Images

Angst zu scheitern? Haben Menschen mit derart großem Selbstbewusstsein nicht. In seiner Pariser Buchhandlung "7L" stellte Karl Lagerfeld zwei neue Düfte vor, einen für Damen, einen für Herren. Dabei waren seine letzten Versuche auf dem Parfümsektor nicht gerade von Erfolg gekrönt. Für den erfolgsverwöhnten Designer eine ungewohnte Erfahrung.

Doch von Nervosität war am Abend der neuen Duftpräsentation nichts zu spüren. Denn Lagerfeld konnte im Gespräch mit der deutschen Gala selbstredend die Schuldigen für den damaligen Misserfolg ausmachen: "Als die Verantwortlichen wechselten, ging es bergab. Die haben sich einfach nicht richtig gekümmert. Die neuen Besitzer haben ein seriöses Konzept.“

Er selbst zweifle keineswegs am Erfolg seiner neuen Parfüm-Kreation, sei er doch besessen von Düften: "Ich bespritze alles. Meine Bettwäsche, meine Handtücher, meine Bademäntel, alles. Und meine Kleidung, bevor ich sie anziehe. Ich sprühe Parfüm nie auf die eigene Haut. Ich habe immer Angst, dass ich irgendwo Flecken bekomme. Deswegen trage ich auch Handschuhe."

Nur ein Wesen sei vor Lagerfelds Duft-Wahnsinn gefeit: Kätzchen Choupette, die immer dufte wie ein frisch gebadetes Baby.

Lagerfeld: "Bei Mundgeruch hört der Spaß auf!"

Sein empfindliches Näschen, so der 80-Jährige im Interview, reagiere höchst empfindlich auf unangenehme Gerüche. Am schlimmsten sei Mundgeruch, so Lagerfeld spitz wie gewohnt: "Das ist, als ob man in ein Jauchefass geschmissen wird. Leider kommt das auch bei Mitarbeitern vor. Von einem musste ich mich deshalb sogar trennen. Obwohl ich ihn gewarnt habe, ernährte er sich weiterhin nur von schwarzem Kaffee und Nüssen. Der Geruch war widerlich!"