Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du die Karottenspitzen NICHT wegwerfen solltest

Du hackst das Grün der Karottenspitzen ab und wirfst sie in den Müll? Machen die meisten von uns. Warum du das in Zukunft nicht mehr tun solltest.

von

Warum du die Karottenspitzen NICHT wegwerfen solltest
© iStockphoto

An Karotten scheiden sich die Geister. Manche von uns lieben sie. Andere erinnern sich an den Ernährungszwang ihrer Kindheit ("Iss brav deine Karotten, die sind gut für die Augen!") und bringen die orangen Stangen beim besten Willen nicht hinunter.

Was schade ist. Denn Karotten sind tatsächlich extrem gesund.

So gesund sind Karotten:

Karotten enthalten – wie natürlich andere Gemüse auch – Nährstoffe, Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe. Besonders an den Karotten sind jedoch ihre sekundären Pflanzenstoffe. Und so denkt ein jeder beim Wort „Karotte“ meist auch sofort an Beta-Carotin, ein Pflanzenstoff, der in kaum einem anderen Lebensmittel so üppig vorkommt wie in der Karotte.

Beta-Carotin gehört zu den Carotinoiden, einer großen Familie sekundärer Pflanzenstoffe, in der sich z. B. auch das Lycopin aus der Tomate oder das Lutein und das Zeaxanthin aus Paprika, Spinat und Grünkohl befinden. Hauptvertreter dieser Stoffgruppe ist jedoch das Beta-Carotin.

Aus epidemiologischen Studien weiß man, dass Menschen, die sich carotinoidreich ernähren, ein deutlich geringeres Risiko tragen, an verschiedenen Krebsarten zu erkranken, wie z. B. an Brust-, Lungen-, Prostata- und Magen-Darm-Krebs.

Darum solltest du die Karottenspitzen essen:

Die meisten von uns hacken die grünen Spitzen ab und werfen sie weg – ohne einen zweiten Gedanken daran zu verschwenden, dass das Karottengrün voller Vitamine und Mineralien ist. Und auch noch köstlich schmeckt, nämlich in etwa so wie Schnittlauch.

Wasche das Karottengrün unter kaltem Wasser ab und hacke es dann – als Garnitur für den Salat oder für die Eierspeise. Wenn sie dir roh ein wenig zu bitter schmecken, dann dünste sie in der Pfanne mit dem restlichen Gemüse mit und koche sie in deiner Suppe (etwa Karotten-Ingwer-Suppe!) mit.

Fazit: Karottenspitzen schmecken köstlich – und sind kleine Vitaminbomben, die du nicht einfach verschwenden solltest.

Thema: Ernährung