Ressort
Du befindest dich hier:

Der weltbeste Kartoffelsalat

Ohne jetzt übertreiben zu wollen, kann ich sagen, dass meine Mama den mit Abstand besten Kartoffelsalat macht, den ich kenne. Das Problem: Sie macht alles "nach Gefühl", was bedeutet, dass man ihn nur schwer ganz genau so hinbekommt, wie sie. Ich habe es einmal versucht, ihr also ganz genau zugeschaut und mit diesem Kartoffelsalat-Ergebnis bin ich ganz zufrieden.

von

kartoffelsalat
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

1,5 kg heurige Kartoffeln (gibt es ab Juni zu kaufen!)
150 g Cocktailtomaten
4 Frühlingszwiebeln
1/2 rote Zwiebel
Pfeffer aus der Mühle
Meersalz (oder Salz aus der Mühle)
6-7 EL weißer Balsamicoessig
9-11 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl (kein Olivenöl, oder Öl mit speziellem Geschmack!)

ZUBEREITUNG

Tipp 1: Das Wichtigste beim Kartoffelsalat ist das Öl. Okay, hier ist es etwas mehr als sonst, aber darum schmeckt der Kartoffelsalat auch so cremig und lecker.

Für den Kartoffelsalat Heurige waschen und mit Schale über Dampf kochen (mit dem Kartoffelsieb geht das schnell und sie werden nicht so wässrig, wie im Salzwasser). Sobald sie weich genug sind, lässt man sie etwas auskühlen, während man die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneidet, die rote Zwiebel in kleine Würfel hackt und die Cocktailtomaten viertelt oder halbiert.

Kartoffeln schälen und je nach Wunsch in gleichgroße Stücke schneiden. Heurige sind in der Regel sehr klein, daher sehen sie im Ganzen auch schön aus. Man kann den Kartoffelsalat aber auch mittels in Scheiben geschnittener Kartoffeln, oder geviertelter Kartoffeln machen.

Essig & Öl miteinander vermischen und gemeinsam mit den Zwiebeln und den Tomaten mit dem Kartoffeln vermischen. Kräftig salzen und pfeffern und den Salat abschmecken. Je nach Wunsch noch etwas Essig oder Öl dazugeben und servieren.

Tipp 2: Der Kartoffelsalat schmeckt besonders gut, wenn die Kartoffeln noch leicht lauwarm sind. Also nicht komplett ausdampfen lassen, sondern ruhig noch lauwarm alles miteinander vermischen und dann zum Gegrillten beispielsweise genießen.

Wie weiß ich, wann Kartoffeln fertig sind?

Man sticht mit einem scharfen, kleinen Küchenmesser in die Kartoffeln hinein. Wenn sie daran haften bleiben, sind die Kartoffeln noch zu hart, sobald sie sich lösen, kann man sie ausschalten und unbedingt vom Dampf bzw. aus dem Wasser nehmen, da sie sonst sehr stark nachziehen und "gatschig" werden.