Ressort
Du befindest dich hier:

Ja sag einmal ... Hat Kate etwa nachgeholfen?

Angesichts neuer Fotos stellt sich die Frage: Hat Kate Moss mit Botox etwas nachgeholfen? Und geht das Model etwa zum selben Chirurgen wie dieser Superstar?


Ja sag einmal ... Hat Kate etwa nachgeholfen?
© 2016 Getty Images

Das Leben im Showbiz, es ist ein Hartes. Vor allem, wenn du Zeit deines Lebens als eine der schönsten Frauen giltst, wenn du dein Geld mit deinem wunderbaren Gesicht und deinem straffen Körper verdienst. Dann ist die Alterung im gleißenden Licht der Kameras nur etwas, was besonders selbstbewusste Persönlichkeiten einfach wegstecken können...

Nehmen wir etwa Kate Moss, ihres Zeichens Supermodel, nach wie vor gut im Geschäft – aber dem Leben mit all seinen Ausschweifungen nicht abgeneigt. Mit 42 Jahren zeigten sich auf den letzten Fotos langsam die Zeichen ihres Lebenswandels. Falten und müde Augen, nicht schlimm. Aber für eine Frau, die ihr Auskommen ihrer Optik verdankt, vielleicht auch nicht ganz einfach zu tragen:

Die meisten Promis vertrauen deshalb auf die Hilfe des Schönheits-Chirurgen. Warum auch nicht? Ein kleines Spritzerl Botox in die Stirn oder Nasobialfalten, schon sind die Mimik-Krater verschwunden, sieht das Gesicht wieder frisch und erholt aus. Und so legen auch die neuesten Fotos von Kate Moss den Verdacht nahe, dass sie mit ein paar Fillern und Nervengift ihre Optik aufgefrischt hat:

Sieht tatsächlich wesentlich frischer aus! Doch plötzlich hatten wir ein kleines Déjà-vu.... Denn erinnern euch diese Bilder nicht auch an diesen Superstar hier, der irgendwann begonnen hat, ein wenig zu viel auf den Beauty-Doc zu vertrauen?

Was meint ihr?