Ressort
Du befindest dich hier:

Kate Perry's Scheidung ist durch: Ihr Ex
sieht nichts von ihren Millionen

Ihre Liebe ist beendet – aber zumindest die Scheidung ist freundschaftlich über die Bühne gebracht: Sängerin Kate Perry und Komiker Russell Brand unterzeichneten nun in Los Angeles die Scheidungspapiere.

von

Kate Perry Scheidung - Kate Perry's Scheidung ist durch: Ihr Ex
sieht nichts von ihren Millionen
©

Der Internetdienst Splash News veröffentlichtete nun die Scheidungspapiere der Pop-Schönheit ("I Kissed A Girl"). Und deren Inhalt gibt Kate Perry allen Grund, zufrieden zu sein. Die Sängerin, deren Vermögen von Forbes auf 28 Millionen Pfund geschätzt wird, muss keinen Cent an ihren weit schlechter verdienenden Gatten Russell Brand (etwa vier Millionen Pfund schwer) abtreten. Hätte Brand Einspruch erhoben, hätte er gute Chancen gehabt, zumindest einen Teil des während der Ehe erwirtschafteten Perry-Vermögens abzustauben.

Kate ist frei. Doch der Komiker hatte bereits Wochen vor der Scheidung gemeint: "Kate ist ein tolles Mädchen. Ich werde sie immer lieben – auch wenn wir als Ehepaar wohl nicht funktioniert haben." Ebenfalls durch die Scheidungspapiere, die am Los Angeles Superior Court unterzeichnet wurden, öffentlich geworden: Kate Perry nimmt wieder ihren Mädchennamen an – die ehemalige "Mrs. Brand" heißt fortan wieder Katheryn Elizabeth Hudson.

Zu eingesetzt. Über den Grund für das rasche Ende der Ehe, die erst im Oktober 2010 mit einer hippiesken Hochzeit in Indien geschlossen wurde, war zuletzt viel spekuliert worden. Insider meinten, Russell Brand's Ego habe den großen Erfolg seiner Frau nicht verkraftet. Andere Medien kolportierten, Brand hätte seine Sex-Sucht nicht nachhaltig unter Kontrolle bringen können.

Thema: Scheidung