Ressort
Du befindest dich hier:

Kate&William: Angst um Söhnchen George

Die Australien-Reise von Kate und William steht kurz bevor und unterliegt strengster Geheimhaltung. Doch nun gelangten vertrauliche Informationen an die Öffentlichkeit, sodass die beiden um die Sicherheit von Söhnchen George besorgt sind.

von

Kate&William: Angst um Söhnchen George
© Photo by Alastair Grant-WPA Pool/Getty Images

Kate und William bereiten sich derzeit auf ihren Staatsbesuch in Australien und Neuseeland vor. Diese Reise unterliegt eigentlich strengster Geheimhaltung, doch nun sind vertrauliche Informationen an die Öffentlichkeit gelangt, was natürlich die Sicherheit um das Paar selbst, vor allem aber um Söhnchen George massiv belastet.

Ausgerechnet der neuseeländische Generalgouverneur persönlich veröffentlichte auf Twitter eine Karte, die zeigt, wann und wo Kate und William durch die Hauptstadt Wellington fahren und Halt machen. Eingezeichnet sind auch die Stellen, an denen man die beste Sicht auf das Paar hat.
Der ehemalige Chef der royalen Sicherheit äußerte sich verärgert in einem Interview gegenüber dem britischen Mirror zu diesem Fauxpas: "Ich bin entsetzt über die Idioten, die so weit im Voraus sowohl Routen als auch Orte veröffentlichen. Es ist besorgniserregend ernst und ich bin ehrlich gesagt erstaunt, dass jemand so etwas tut. Ich habe das in 20 Jahren noch nie erlebt."

Die Karte sei wie eine Anleitung für Terroristen oder Entführer und dass eine Reiseroute der Royals überhaupt so früh schon veröffentlicht wird, sei laut Security-Chef eher unüblich. Denn, falls man vom schlimmsten Fall ausgeht, so ist es nun für Attentäter & Co leicht möglich, 5 Tage lang einen Anschlag zu planen.
Und, dass Baby George seine Eltern auf der Neuseeland-Australien-Reise begleiten wird, macht die Sache nicht gerade einfacher. Denn auch und vor allem seine Sicherheit ist somit besonders gefährdet.
Da werden die Sicherheitskräfte der royalen Familie alle Hände voll zu tun haben.